Sie sind hier: Region >

Polizei stoppt betrunkene Autofahrer



Wolfsburg

Polizei stoppt betrunkene Autofahrer


Symbolfoto:Alexander Panknin
Symbolfoto:Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am Samstagabend konnte die Wolfsburger Polizei gleich zwei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr ziehen.




Gegen 21.20 Uhr fiel der Streifenwagenbesetzung auf der Heinrich-Nordhoff-Straße ein VW Polo auf, der ohne Licht fuhr. Als der Fahrer den Wagen über die Berliner Brücke steuerte, bemerktendie Beamten eine erhebliche Fahrunsicherheit, sodass das Fahrzeug auf der B188 gestoppt und kontrolliert wurde. Schnell war klar, dass der 44-jährige Fahrer alkoholisiert war. Ein Atemtest zeigte einen Wert von über 1,1 Promille an. Entsprechend entfiel eine Weiterfahrt. Auf dem Polizeirevier wurde danneine angeordnete Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt.






Kurze Zeit später, gegen 23.50 Uhr, führten Beamte eine allgemeine Verkehrskontrolle auf der Neuhäuser Straße in Vorsfelde durch. Dabei wurde ein Audi aus Sachsen-Anhalt überprüft, dessen TÜV bereits abgelaufen war. Bei dem entsprechenden Gespräch mit der 36-jährigen Fahrerinaus Oebisfelde stellten die Kontrollbeamten Atemalkohol fest. Auch hier ergab der Vortest einen Wert über 1,1 Promille. Nach Unterbindung der Weiterfahrt folgten hierebenfallsStrafermittlungen, ein Bluttest und die Sicherstellung des Führerscheins.




zur Startseite