Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Polizei stoppt Drogenfahrt - Fahrer hat Ausrede parat



Salzgitter

Polizei stoppt Drogenfahrt - Fahrer hat Ausrede parat

In einer Verkehrskontrolle geriet ein Mann in eine Verkehrskontrolle. Als die Beamten feststellten, dass er Drogen genommen hatte, hatte der 30-Jährige eine Erklärung bereit.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Wie die Polizei berichtet, geriet am gestrigen Sonntag ein 30-Jähriger in eine Polizeikontrolle. Dabei hätten die Beamten Anzeichen für Drogenkonsum bei dem Autofahrer entdeckt. Tatsächlich hätte ein Schnelltest diesen Verdacht bestätigt. Dafür habe der Mann jedoch eine Erklärung parat gehabt.



Eine Funkstreifenwagenbesatzung habe den 30-jährigen Mann am gestrigen Sonntagabend kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle hätten die Beamten bei dem Mann "mehrere körperliche Auffälligkeiten" erkannt, die Drogenkonsum hingewiesen hätten. Dies habe der Mann zunächst vehement bestritten. Erst nachdem auch ein Urintest THC im Kreislauf des Mannes bestätigt habe, habe er schließlich eingeräumt, am Wochenende in Amsterdam "gekifft" zu haben. Dem Mann sei eine Blutprobe entnommen worden. Die Weiterfahrt sei ihm verboten worden.


zur Startseite