Gifhorn

Polizei sucht: 82 Jähriger taucht nach fünf Stunden auf


Symbolbild Foto: André Ehlers
Symbolbild Foto: André Ehlers Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

09.05.2016


Gifhorn. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften fahndete die Polizei am Samstag mehrere Stunden lang nach einem demenzkranken, 82 Jahre alten Gifhorner. Am frühen Abend tauchte der Mann auf der Terrasse eines Restaurants wieder auf.

Gegen 12:30 Uhr meldete sich die Ehefrau des Rentners bei der Polizeiinspektion in der Hindenburgstraße und teilte den Beamten mit, dass ihr orientierungsloser Mann in der Fußgängerzone verschwunden sei. Man sei gemeinsam auf dem Weg zur Bushaltestelle Steinweg / Hindenburgstraße gewesen. Beim Warten auf den Bus habe sie sich einmal kurz zu ihrer Tasche herunter gebeugt. Nachdem sie sich wieder aufgerichtet habe, sei ihr Ehemann verschwunden gewesen.

Die Polizei leitete daraufhin eine Nahbereichsfahndung nach dem 82-jährigen ein, an der sich zunächst acht Beamte beteiligten.

Gleichzeitig wurden die Gifhorner Taxizentralen informiert, ebenso wurde die Bundespolizei über das Verschwinden des Rentners in Kenntnis gesetzt. Zudem wurde ein Suchhund aus Lüneburg angefordert. Geschäftsleute und Restaurant- und Gaststätteninhaber wurden ebenfalls gebeten, die Augen nach dem Vermissten offen zu halten.

Gegen 17:30 Uhr meldete sich dann der Inhaber des Schlossrestaurants bei der Polizei und teilte mit, dass der 82-jährige im Außenbereich seines Betriebes auf der Terrasse sitzen würde. Eine Streifenwagenbesatzung, das Team eines Rettungswagens sowie ein Notarzt eilten daraufhin zum Einsatzort. Der Rentner befand sich jedoch in einem guten körperlichen Zustand und konnte anschließend seiner Tochter übergeben werden.


zur Startseite