Sie sind hier: Region >

Polizei sucht nach Wohnungseinbrüchen Zeugen



Wolfsburg

Polizei sucht nach Wohnungseinbrüchen Zeugen


Polizei Wolfsburg sucht nach Zeugen zweier Wohnungseinbrüce am gestrigen Abend. Symbolfoto: Alexander Panknin
Polizei Wolfsburg sucht nach Zeugen zweier Wohnungseinbrüce am gestrigen Abend. Symbolfoto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Wohnungsinhaber haben Unbekannte ausgenutzt, um gestern Abend in deren Domizil in der Roseggerstraße einzubrechen. In unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang brachen die Ganoven auch in die Nachbarwohnung ein, wurden aber vermutlich durch die Wohnungsmieterin gestört.









Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen, kam die 41 Jahre alte Wolfsburgerin gegen 19.50 Uhr zurück nach Hause, als sie im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche vernahm. Kurze Zeit später kamen ihr zwei unbekannte junge Frauen entgegen, die ziemlich zügig das Haus verließen. Als die Mieterin ihre Wohnung im Obergeschoss erreichte entdeckte sie, dass ihre Wohnungstür, wie auch die Tür der im Urlaub befindlichen Nachbarn gewaltsam geöffnet wurde. Sofort alarmierte sie die Polizei, die wenige Minuten später am Ort eintraf.

Die Aufnahme beider Tatorte ergab, dass die Unbekannten die Wohnungstüren mit brachialer Gewalt geöffnet hatten. Danach waren betraten und durchsuchten sie intensiv Schränke und Schubladen nach sich lohnender Beute. Dabei waren sie nicht zimperlich und warfen die darin befindlichen Kleidungsstücke und Gegenstände achtlos umher. Was genau gestohlen wurde und wie hoch der angerichtete Schaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.

Auffällig in diesem Zusammenhang sind die beiden jungen Frauen, die der Wohnungsmieterin im Treppenhaus entgegenkamen. Beide waren etwa 20 Jahre alt, zirka 170 Zentimetergroß und von schlanker Statur. Sie hatten dunkle, lange Haare, die zu einem Zopf nach hinten gebunden waren. Ob es sich bei den beiden jungen Frauen um die Täter handelt, kann derzeit nicht gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Wolfsburg unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.




zur Startseite