Sie sind hier: Region >

Polizei warnt: Anrufe durch falsche Polizeibeamte



Peine

Polizei warnt: Anrufe durch falsche Polizeibeamte


Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Symbolfoto: Nick Wenkel
Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Peine. Am Donnerstag kam es im Landkreis Peine wiederholt zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte, zumeist an ältere Personen, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Am Telefon meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter der Kriminalpolizei Peine mit dem Namen "Bernd Schmidt" und gab vor, dass Einbrecher festgenommen worden seien und man bei diesen Notizzettel mit ihren Adressen gefunden hätte.Anschließend folgte die Frage, ob Wertgegenstände wie Schmuck und Bargeld vorhanden wären. Es wird seitens des Anrufers angeboten, vorbeizukommen und die Wertgegenstände abzuholen, um diese sicher bei der Polizei aufzubewahren.

Durch Manipulation seies möglich, die Telefonnummer der Polizei auf der Telefonanzeige sichtbar zu machen. In den aktuellen Fällen wurde die Telefonnummer 05171/ 999-01 angezeigt, welche sich lediglich durch die angehängte "1" zu der Telefonnummer der Polizei Peine unterscheide, weist die Polizei auf die Feinheit hin und betont weiter, dassniemals Bürger auffordern würde, Wertgegenstände auszuhändigen, um diese sicher aufzubewahren. Bei entsprechenden Zweifeln sollteman selbst den Kontakt über die bekannte Rufnummer der Polizei Peine, Telefon 05171/ 9990, oder die Notrufnummer "110" suchen.

Ferner ruft die Polizei dazu auf, lebensältere Familienangehörige, Nachbarn und Bekannte über die Masche der Betrüger aufzuklären.


zur Startseite