Wolfsburg

Polizeibeamter durch Angriff verletzt und dienstunfähig


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

09.08.2016




Wolfsburg. Eine blutende Platzwunde am rechten Auge erlitt nach Polizeiangaben am Morgen des gestrigen Montag ein 30 Jahre alter Polizeikommissar, der im Rahmen einer gerichtlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung in der Innenstadt von dem 28-jährigen Beschuldigten angegriffen wurde. Die Verletzungen mussten im Wolfsburger Klinikum ärztlich versorgt werden, bis auf Weiteres ist der Ermittler nicht dienstfähig.

Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung des Beschuldigten in der Friedrich-Ebert-Straße. Fünf eingesetzte Beamte führten die Durchsuchung wegen einer Sexualstraftat durch, als der 28-Jährige schließlich die Beamten angriff. In dem Verlauf des Gerangels erhielt der Kommissar einen Schlag an den Kopf. Die Ermittlungen gegen den Wolfsburger wegen Widerstand gegen Polizeibeamte dauern an. Der 28-Jährige wurde wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen.


zur Startseite