Sie sind hier: Region >

Podehl und Pientka: Verfahren gegen zwei Polizeichefs



Podehl und Pientka: Verfahren gegen zwei Polizeichefs

von Kai Baltzer


Auch gegen den Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka (in der Mitte) wird ermittelt. Foto: Robert Braumann
Auch gegen den Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka (in der Mitte) wird ermittelt. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann




Wolfsburg/Helmstedt/Braunschweig. Hans-Ulrich Podehl wurde wegen eines Ermittlungsverfahrens gegen ihn als Chef der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt abberufen. Medienberichten zufolge wurde er bis auf weiteres an die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen in Hannover versetzt. Auch gegen den Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka wurde ein Disziplinarverfahren eröffnet.

Die Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet, dass Polizeipräsident Michael Pientka Donnerstagfrüh persönlich nach Wolfsburg kam, um die dortige Führungsriege über die Versetzung zu informieren. Was Podehl vorgeworfen wird, sei nicht bekannt. Wegen "schutzwürdiger Interessen" würde man keine Einzelheiten mitteilen, schreibt die WAZ in Bezugnahme auf eine Aussage des Innenministeriums.



Wie der NDR berichtet, wurde auch ein Ermittlungsverfahren gegen den Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka eingeleitet. Es müsse geprüft werden, ob er von dem nicht näher erläuterten Fehlverhalten wusste und wie er gegebenenfalls mit diesem Wissen umgegangen sei. Auch gegen ihn ist am Freitag ein Disziplinarverfahren eröffnet worden.


zum Newsfeed