whatshotTopStory

Polizeikontrolle: Gleich viermal Rotlicht am Bahnübergang missachtet

Der Schwerpunkt der Kontrolle lag eigentlich auf dem Thema Ablenkung. 32 Verkehrsteilnehmer waren nicht angeschnallt, darunter ein Kind.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

16.09.2020

Vienenburg. Eigentlich stand das Thema Ablenkung im Straßenverkehr im Fokus der polizeilichen Kontrollen am gestrigen Dienstag zwischen 10 und 14 Uhr im Ortsteil Vienenburg. Von 44 Verkehrsordnungswidrigkeiten, die nun geahndet werden, fallen allerdings nur wenige in den Bereich Ablenkung. Dafür scheinen einige Verkehrsteilnehmer das Rotlicht an Bahnübergängen nicht ganz so ernst zu nehmen.


32 Verkehrsteilnehmer waren nicht angeschnallt, darunter ein Kind, das ohne jegliche Sicherung im Auto befördert wurde. In sechs Fällen wurde das Mobiltelefon verbotswidrig während der Fahrt benutzt. Viermal wurde trotz Rotlicht ein beschrankter Bahnübergang überquert, was neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot nach sich ziehen wird. Und bei einem Fahrzeug musste die Ladungssicherung bemängelt und vor Ort durch den Fahrzeugführer behoben werden.

Die Polizei weist erneut daraufhin, dass Ablenkung im Straßenverkehr zu den Hauptunfallursachen gehört. Die dadurch verringerte Aufmerksamkeit führt zu gefährliche Situationen im Straßenverkehr und damit häufig zu Verkehrsunfällen mit schwerer Folge.


zur Startseite