Salzgitter

Polizeiliche Überprüfung endet in Gewahrsam


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.11.2016

Salzgitter-Lebenstedt. Sonntagnacht gegen 02:30 Uhr verweigerte ein 27-jähriger Mann im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes in der Straße Am Schölkegraben die Angabe seiner Personalien, während sein 23-jähriger Begleiter die polizeilichen Maßnahmen störte, so die Polizei.


Der 27-Jährige verweigerte mehrfach die Herausgabe seiner Personalien und rief den Beamten zu, dass sie verschwinden sollen. Daraufhin wurde er zwecks Identitätsfeststellung in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle gebracht. Hier wurde die Identität festgestellt. Sein 23-jähriger Begleiter störte die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die eingesetzten Beamten. Der Aufforderung, die Beleidigung zu unterlassen und sich zu entfernen, kam der 23-Jährige nicht nach. Daher wurde er zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen und musste den Rest der Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Neben den Kosten hierfür erwartet den 23-Jährigen eine Anzeige wegen Beleidigung. Gegen den 27-Jährigen wurde eine Anzeige wegen der Nichtangabe der Personalien gefertigt.


zur Startseite