Sie sind hier: Region >

Poolnudel-Demo: Abstand halten beim Überholen von Radfahrern



Braunschweig

Poolnudel-Demo: Abstand halten beim Überholen von Radfahrern


Die Radfahrer fahren mit ihren Poolnudeln mal wieder durch die Innenstadt. Symbolbild: Pixabay
Die Radfahrer fahren mit ihren Poolnudeln mal wieder durch die Innenstadt. Symbolbild: Pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Der ADFC Braunschweig führt am 26. Oktober zum zweiten Mal eine Demonstration zum Thema „1,50 m Abstand halten beim Überholen von Radfahrenden“ durch. Start ist am Platz der Deutschen Einheit. Die Demo geht von 14 bis 16 Uhr. Der ADFC Braunschweig möchte das Thema Sicherheit der Radfahrer im Straßenverkehr in die öffentliche Aufmerksamkeit bringen, wie der ADFC Braunschweig in einer Pressemitteilung berichtet.



Die Radfahrenden seien insbesondere dort, wo es keine eigenen, geschützten Radverkehrsanlagen gebe, also auf Straßen mit Mischverkehr, besonders gefährdet. Vor allem unter anderem auch deshalb, weil sie von Autofahrerinnen und Autofahrern mit einem zu geringen Abstand überholt werden.

Poolnudeln können am Treffpunkt für 1 Euro erworben werden und auch Westen des ADFC mit dem Abstand halten-Hinweis sind hier zu kriegen. Bei der Aktion solle darauf aufmerksam gemacht werden, dass Autofahrerinnen und Autofahrer - nach gängiger Rechtsprechung - beim Überholen von Radfahrenden einen Abstand von 1,50 Metern einhalten müssten. Dies gelte auch, wenn Radfahrer auf Schutzstreifen unterwegs sind. Radfahrer in Braunschweig würden an vielen Stellen im Stadtverkehr, wenn sie auf der Fahrbahn gemeinsam mit Autos unterwegs sind erleben, dass beim Überholen dieser Sicherheitsabstand nicht eingehalten werde.



In engen Straßen müssten Autofahrer also gegebenenfalls einem Radfahrer hinterherfahren bis die Straße breit genug sei, um die 1,50 Meter Überholabstand einzuhalten. Bei der Demonstration am 26. Oktober werden die Radfahrer auf einer Route von 3 Kilometern in der Innenstadt (Münzstraße, Brabandtstraße, ...) unterwegs sein. Sie würden jeweils eine Poolnudel auf dem Gepäckträger befestigt haben, die vorbeifahrenden Autofahrern visuell deutlich mache, wie breit 1,50 Meter Abstand seien.


zum Newsfeed