whatshotTopStory

Preisgeldzuwachs bei ATP Turnier, weltweiter Workshop kommt

von Frank Vollmer


Am Dienstag trafen sich die Sponsoren des ATP-Turniers. Foto: Siegfried Nickel
Am Dienstag trafen sich die Sponsoren des ATP-Turniers. Foto: Siegfried Nickel Foto: Siegfried Nickel

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. Einmal im Jahr kommen die Veranstalter des Braunschweiger ATP Turnieres mit Freunden und Sponsoren zusammen, um das Braunschweiger ATP-Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und schon mal einen Ausblick auf kommendes zu gewähren.


So auch am Dienstagabend. Dabei kündigten die Veranstalter für 2017 ein paar gravierende Neuerungen an. „Das ist der Ritterschlag“, freute sich Harald Tenzer. Der Geschäftsführer der Brunswiek Marketing GmbH nahm unlängst zum dritten Mal in Folge den Preis für das weltweit beste ATP Challenger-Turnier entgegen. Nun kommen im Sommer 2017 alle 161 ATP-Turniere weltweit zu einem Workshop nach Braunschweig. 150 bis 200 Gäste werden dann in der Löwenstadt erwartet. Auch der sportliche Teil des Braunschweiger ATP Turnieres erhält 2017 eine weitere Aufwertung. So ordnet die ATP ihre Turnierserien neu und führt bei den Challengers eine neue Top-Kategorie ein. Das mögliche Preisgeld steigt dabei von 125.000 Dollar auf 150.000 (127.000 Euro). „Wir haben uns nach Beratung entschieden, im höchsten Challenger-Bereich zu bleiben“, berichtet Volker Jäckel. Mehr zum Thema gibt es bei den Kollegen auf regionalSport.de.


zur Startseite