whatshotTopStory

Prinzenpark-Räuber: Mehrere Frauen überfallen

von Robert Braumann


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

08.12.2016

Braunschweig. Bereits zum dritten Mal innerhalb von wenigen Tagen ist es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Frau im Bereich des Prinzenparks gekommen. Die Polizei geht von einem Zusammenhang zwischen den Taten aus. Eine Zeugin verhinderte im aktuellen Fall Schlimmeres.



Ein bislang unbekannter Täter schlich sich auf der Herzogin-Elisabeth-Straße (19.35 Uhr) von hinten an eine 57-jährige Fußgängerin heran. Er versuchte, ihr ruckartig die Handtasche zu entreißen.

Die Frau hielt ihre Handtasche fest und rief geistesgegenwärtig laut um Hilfe. Eine 62-jährige Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, machte ebenfalls lautstark auf die Situation aufmerksam und half der angegriffenen Dame. Eine in der Nähe befindliche Passantin rief umgehend die Polizei. Der Mann ließ daraufhin von dem Opfer ab und floh in Richtung Prinzenpark. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen. Der Unbekannte wird als 20-30 Jahre alt, südländischer Typ, schlank und dunkel gekleidet beschrieben. Stfan Weinmeister, Pressestelle Polizei Braunschweig, sagte auf Anfrage der Redaktion. "Da es zeitlich und räumlich sehr deutliche Zusammenhänge gibt, ist es vorstellbar, dass es zwischen den Taten Zusammenhänge gibt."

Das zuständige Fachkommissariat für Raubdelikte bittet Zeugen, die am gestrigen Abend in der Nähe des Prinzenparkes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich fernmündlich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite