Sie sind hier: Region >

Programm des Lessingtheaters



Wolfenbüttel

Programm des Lessingtheaters

von Max Förster


Lessingtheater. Foto: Werner Heise
Lessingtheater. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Im Nachfolgenden präsentiert das Lessingtheater die kommenden Veranstaltungen vom 1. bis 8. März.

"Gift. Eine Ehegeschichte" - Schauspiel von Lot Vekemans, am 1. März um 19.30 Uhr


Seit über zehn Jahren haben sie sich nicht gesehen, nicht miteinander gesprochen. Nun treffen sie erstmals wieder zusammen. An dem Ort, an dem ihr Kind begraben liegt, das bei einem Autounfall ums Leben kam. Um mit dem Tod des Kindes zurechtzukommen, sind die Ehepartner sehr unterschiedliche Wege gegangen. Er hat versucht, sich in Frankreich ein neues Leben aufzubauen. Sie ist in dem gemeinsamen Haus geblieben, findet jeden Gedanken an Veränderung unerträglich und hat sich ganz in ihre Trauer eingesponnen. Für das Wiedersehen in der Halle des Friedhofs gibt es einen triftigen Grund: Angeblich wurde Gift im Boden gefunden und die Toten müssen umgebettet werden. So steht es in dem Brief, den der Mann bekommen hat – von seiner Ex- Frau.


"Gift" ist eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach der Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren, in gemeinsamer Erinnerung Ruhe zu finden und Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch komische Momente aufblitzen. Karten sind ab 15 bis 24 Euro, ermäßigt ab 7,50 Euro erhältlich.

"Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums" - am 6. März um 16 Uhr und am 7. März um 9.30 Uhr


Matti wohnt mit seinem kleinen Bruder Sami, seiner oft gestressten Mutter und seinem wortkargen finnischen Vater in einer beengten Neubauwohnung. Sein sehnlicher Wunsch ist es, endlich einmal im Heimatland seines Vaters Urlaub zu machen, was ihm zunächst versagt bleibt. Als eines Tages der Bruder seines Vaters einen Besuch abstattet, kommt Matti drei Lügengeschichten seiner Eltern auf die Spur, was sein kindliches Weltbild gehörig durcheinanderbringt. Da flunkert auch Matti – mit der ungeahnten Konsequenz, dass seine Familie plötzlich ohne Arbeit, ohne Geld und ohne Wohnung irgendwo in Finnland strandet.


Der Berliner Autor Salah Naoura hat mit diesem Roman, der für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012 nominiert war, eine höchst vergnügliche Geschichte übers Schwindeln, Flunkern und (Not-)Lügen geschrieben. Die Karten sind für sieben Euro erhältlich.

"The Living Paper Cartoon" - Ennio Marchetto, am 8. März um 19.30 Uhr


Ennio Marchetto saust in Papierkleidern durch die Welt der Pop-Ikonen. In rasendem Tempo setzt er seine Starschnitte in Bewegung – und ein paar Opern und beseelte Gemälde fallen auch noch dabei ab. Ennio kommt aus Venedig und ist ein Kind des Karnevals. Als der Karneval noch den Venezianern gehörte – und nicht den Touristen – hat er sich bemalte Papierkostüme ausgedacht, die wie Skulpturen aussahen. Das war der Beginn von Marchettos Papiertheater, für das er inzwischen rund um den Globus Preise und Lobeshymnen einsammelt.

Weit über fünf Millionen Menschen haben auf YouTube seine Persiflagen und Hommagen auf Stars wie Madonna, Cher, Michael Jackson, Luciano Pavarotti, Marilyn Monroe, Prince, Mona Lisa, die Queen und viele andere gesehen. Sein Theater funktioniert durch absolute Präzision, jeder Handgriff muss sitzen, jeder Schritt ist exakt geplant, auf und hinter der Bühne. Poesie und Albernheit, Tragödie, Starkult und immer wieder das Altern, die Legende, die sich überlebt hat, aber die Bühne nicht lassen kann, ist die Klammer seiner fulminanten Show. Karten sind ab 15 bis 24 Euro, ermäßigt ab 7,50 Euro erhältlich

Informationen und Vorverkauf


Karten und Informationen sind an der Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, 38300 Wolfenbüttel und unter der Telefonnummer 05331/86-501 und 86-502, per Telefax 05331/86-507 oder auf www.lessingtheater.de sowie per E-Mail an karten@lessingtheater.de erhältlich.


zur Startseite