Sie sind hier: Region >

Projektideen zur Entwicklung im Landkreis Gifhorn gesucht



Gifhorn

Projektideen zur Entwicklung im Landkreis Gifhorn gesucht


Im Landkreis Gifhorn wird nach Projektideen gesucht. Symbolfoto: Kai Baltzer
Im Landkreis Gifhorn wird nach Projektideen gesucht. Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

Landkreis Gifhorn. Nachdem das Regionalmanagement für den Südkreis Gifhorn Ende 2016 gestartet ist, werden nun Projektideen und Menschen, die Interesse an der Mitarbeit zur Entwicklung der Region haben, gesucht. Ziel ist es, das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) umzusetzen.



Alle Interessierten aus den Samtgemeinden Boldecker Land, Isenbüttel und Papenteich, der Gemeinde Sassenburg sowie den Ortschaften Gamsen, Kästorf, Neubokel, Wilsche und Winkel der Stadt Gifhorn können sich an das Regionalmanagement-Team Karen Dörrer und Tanja Frahm (Tel. 0511/590974-30; doerrer@koris-hannover.de) wenden. Um im Förderdschungel den richtigen Weg zu finden, stehen die beiden Regionalmanagerinnen kostenlos beratend zur Seite. Natürlich hilft Ihnen auch die ILE-Geschäftsstelle beim Landkreis Gifhorn gern weiter (Tel. 05371/82-479).

Es können beispielsweise Einrichtungen gefördert werden, die die Grundversorgung der Bürger verbessern. Dazu zählen multifunktionale Begegnungsstätte zum Beispiel für Vereine, Kinderbetreuung oder kommunale Einrichtungen, Sozialstationen, betreutes Wohnen sowie Dorf- oder Nachbarschaftsläden. Um den Tourismus anzuregen, sind Investitionen in die Freizeitinfrastruktur, Ausschilderung und Touristeninformation denkbar. Besonders begrüßungswert sind dabei Projekte, die in ungenutzter Bausubstanz realisiert werden. Um denkmalgeschützte Bausubstanz und historische Gartenanlagen zu erhalten, stehen ebenfalls Fördermittel zur Verfügung. In Abstimmung mit dem Denkmalschutz sind sowohl die Sanierung der Fassade als auch der Innenausbau förderfähig.

Kleinstunternehmen können ebenfalls eine Förderung erhalten, wenn sie ein Angebot zur Nah- oder Grundversorgung schaffen, beispielsweise kleine Dienstleistungs- und Versorgungszentren mit Einzelhandel, Bäcker, Schlachter, Poststelle oder Bank, aber auch mobile Angebote wie den "rollenden Dorfladen". Stichtag, um Anträge für die ZILE-Richtlinie einzureichen, ist der 15. September. Zeit genug also, um Projekte für den Südkreis Gifhorn umsetzungsreif zu entwickeln.


zur Startseite