whatshotTopStory

Verbesserungen für Radfahrer: Hier wird ab heute gebaut

Neben einer Sanierung von Radwegen soll auch die Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Sonnenstraße/Wilhelmitorwall verbessert werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

09.11.2020

Braunschweig. Am heutigen Montag starten gleich zwei Baumaßnahmen, um für eine Verbesserung für Radfahrer in der Stadt Braunschweig zu sorgen. So werden die Radwege auf der Salzdahlumer Straße zwischen der Ackerstraße und der Borsigstraße saniert. Außerdem wird die Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Sonnenstraße / Am Hohen Tore / Wilhelmitorwall / Hohetorwall radfahrgerecht verbessert. Als erster Schritt werden dazu die bestehenden Fahrbahninseln teilweise zurückgebaut, wie die Stadt Braunschweig berichtet.



Für die Arbeiten auf der Salzdahlumer Straße müssen die Geh- und Radwege voll gesperrt werden. Die gegenüberliegende Straßenseite könne jedoch genutzt werden. Die Straße könne an den Ampeln Berliner Platz und Borsigstraße überquert werden. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 20. November abgeschlossen sein.

Bei der Maßnahme handele es sich um die letzte Sanierung von Radwegen in diesem Jahr. Insgesamt habe die Stadt Braunschweig im Jahr 2020 rund 2.100.000 Euro in die Sanierung der Braunschweiger Straßen investiert. Zur Erhaltung des rund 850 kilometerlangen Straßennetzes in der Stadt mit über 5.000.000 Quadratmeter Asphaltfläche würden auch im kommenden Jahr Straßendecken saniert werden müssen. Auch das Radwegenetz wäre in diesem Jahr umfassend erneuert worden. Nach einer Erhöhung der Haushaltsmittel im Radwegeprogramm (auf 400.000 Euro) hätten in diesem Jahr in insgesamt acht Straßen insgesamt 2,4 Kilometer lange Radwege mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen beziehungsweise grundsaniert werden können. In den kommenden Jahren solle auch das Radwegdeckenprogramm ausgeweitet werden.

Führung für Radfahrer verbessern


Im Kreuzungsbereich Sonnenstraße / Am Hohen Tore / Wilhelmitorwall / Hohetorwall werde eine direkte Führung für den Radverkehr vom Hohetorwall zum Wilhelmitorwall geschaffen. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis zum 18. November andauern. Die Verkehrsführung für den Kraftfahrzeugverkehr bleibe unverändert. Der Verkehr werde an der Baustelle vorbeigeführt. Weitergehende Verbesserungen für den Radverkehr in diesem Bereich seien in Planung.


zur Startseite