Braunschweig

Radfahrer nach Unfall verletzt - Polizei bittet um Mithilfe


Ein rücksichtsloser Mopedfahrer verursachte einen Unfall mit einem Fahrradfahrer. Unklar bleibt, wem das Leichtkraftrad gehört. 
Symbolfoto: Anke Donner
Ein rücksichtsloser Mopedfahrer verursachte einen Unfall mit einem Fahrradfahrer. Unklar bleibt, wem das Leichtkraftrad gehört. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

03.01.2017

Braunschweig. Die Polizei ermittelt wegen mehrerer Delikte gegen einen Mopedfahrer. Dieser verursachte unter anderem einen Sturz eines Radfahrers und beging anschließend Fahrerflucht.



Eine Streife hatte den Beschuldigten am 24. Dezember auf der Friedrich-Wilhelm-Straße kontrollieren wollen, weil dieser ohne Helm fuhr. Der Mopedfahrer ignorierte alle Haltezeichen, gab Gas und versuchte in rücksichtsloser Flucht über die Gehwege zu entkommen. Dies blieb jedoch vergeblich. Auf dem Spohrplatz wurde der 20-Jährige von einer Streife gestoppt. Der Fahrer setzte seine Fahrt unbekümmert weiter. Nun wird gegen den Mann eine Ermittlung eingeleitet. Diese umfasst die Straßenverkehrsgefährdung, die Unfallflucht, das Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie ohne Versicherungsschutz und denVerdacht der Trunkenheit. Nun suchen die Ermittler denbislang unbekannten Fahrradfahrer, den der Beschuldigte im Wendehammer der Wallstraße rammte und zu Fall brachte.

Der gestürzte Radfahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in der Münzstraße unter folgender Telefonnummer zu melden: 0531 476 3115.


zur Startseite