Sie sind hier: Region >

Radikalkur bei den Löwen: Auch Boland und Kumbela weg



Braunschweig

Radikalkur bei den Löwen: Auch Boland und Kumbela weg


Gesichter der letzten zehn Jahr: Mirko Boland und Domi Kumbela. Nun gehen sie und nehmen acht Spieler mit. Foto: Agentur Hübner
Gesichter der letzten zehn Jahr: Mirko Boland und Domi Kumbela. Nun gehen sie und nehmen acht Spieler mit. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Gleich zehn Spieler verlassen Eintracht Braunschweig im Sommer. Das teilte der Drittligist am Freitagnachmittag mit. Damit wird der Neuaufbau radikaler, als zunächst erwartet. Auch Mirko Boland und Domi Kumbela verlassen den Verein.



Zehn auf einen Streich


Einen Tag nachdem sich der neue Trainer Henrik Pedersen der öffentlich vorgestellt hat, macht Eintracht Braunschweig Nägel mit Köpfen. Gleich zehn Spieler verlassen den Verein, darunter auch Publikumsliebling Mirko Boland.„Natürlich ist uns klar, dass gerade Bole über knapp zehn Jahre ein wichtiger Bestandteil der Eintracht-Familie sowie Identifikationsfigur war und welche Bedeutung er hat. Henrik und ich haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht“,erklärtMarc Arnold, hält jedoch dagegen: „Zur neuen Saison wird es einen großen Umbruch geben, wir wollen eine neue Mannschaft formen und haben uns deshalb nach intensiven Gesprächen zur Kaderplanung dazu entschieden, die Verträge mit den genannten Spielern nicht zu verlängern.“

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


https://regionalsport.de/radikalkur-bei-den-loewen-auch-boland-und-kumbela-weg/


zur Startseite