Sie sind hier: Region >

Räuber verschanzte sich in Wohnhaus



Goslar

Räuber verschanzte sich in Wohnhaus

von Anke Donner


 Am Donnerstagmorgen kam es am Bahnhofsplatz in Seesen zu einer versuchten räuberische Erpressung und einem Diebstahl. Der Täter flüchtete anschließend vor der Polizei und verschanzte sich in einem Wohngebäude. Symbolfoto: Anke Donner
Am Donnerstagmorgen kam es am Bahnhofsplatz in Seesen zu einer versuchten räuberische Erpressung und einem Diebstahl. Der Täter flüchtete anschließend vor der Polizei und verschanzte sich in einem Wohngebäude. Symbolfoto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Seesen. Am Donnerstagmorgen kam es am Bahnhofsplatz in Seesen zu einer versuchten räuberische Erpressung und einem Diebstahl. Der Täter flüchtete anschließend vor der Polizei und verschanzte sich in einem Wohngebäude.

Der 23-jährige Täter aus Bremen forderte eine 49-jährige Bad Gandersheimerin unter Vorhalt eines Elektroschockers auf, ihre Geldbörse herauszugeben. Nachdem das Opfer dies verweigerte flüchtete der Täter. Unmittelbar nach dieser Tat entwendete er die Handtasche einer weiteren Geschädigten, einer 62-jährigen Seesenerin. Der Täter konnte durch die sofort am Ort eingetroffenen Polizeibeamten zunächst verfolgt werden, kletterte auf den Balkon eines Wohnhauses und konnte sich im Gebäude verbergen.

Der zusammenhängende Gebäudekomplex wurde umstellt. Die Objekte wurden mit Hundeführern durchsucht, im letzten Objekt konnte der Täter aufgespürt und festgenommen werden. Die Maßnahmen dauerten rund drei Stunden. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wird der Täter einem Haftrichter vorgeführt.


zur Startseite