Sie sind hier: Region >

Rat beschließt Einrichtung eines Jugendbeirats



Wolfsburg

Rat beschließt Einrichtung eines Jugendbeirats

Der Jugendbeirat behandelt analog zum Kinderbeirat Themen und Anliegen junger Menschen in Wolfsburg und wird ebenfalls organisatorisch durch das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Wolfsburg begleitet.

 Sitzung des Jugendbeirats
Sitzung des Jugendbeirats Foto: Archivbild, Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung und möchten davon Gebrauch machen. In seiner vergangen Sitzung hat der Rat der Stadt einstimmig die Einrichtung eines Jugendbeirats beschlossen.



Der Jugendbeirat behandelt analog zum Kinderbeirat Themen und Anliegen junger Menschen in Wolfsburg und wird ebenfalls organisatorisch durch das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Wolfsburg begleitet. Durch die Einrichtung des Jugendbeirats soll mehr jungen Menschen die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und politischer Einflussnahme ermöglicht werden. "Der Kinderbeirat hat sich seit 2015 erfolgreich etabliert. Im Jugendbeirat können nun auch die Belange junger Wolfsburger*innen zwischen 13 und 27 Jahren stärker berücksichtigt werden. Dieses Gremium ermöglicht eine aktive Teilhabe junger Erwachsener", sagt Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration.

Aus den Reihen des Jugendbeirats werden bis zu zehn Expert*innen benannt, die stimmberechtigte Mitglieder in der Kinder- und Jugendkommission sind und dort die vom Jugendbeirat entwickelten Themen und Inhalte einbringen und vertreten.

Bisher umfasst der Jugendbeirat 15 Mitglieder im Alter von 13 bis 25 Jahren, die mindestens einmal im Monat tagen. Die Amtszeit der Mitglieder beträgt in der Regel ein Schuljahr. Neue Bewerbungen werden ab Ende Mai entgegen genommen. Bei Interesse und Rückfragen steht das Kinder- und Jugendbüro per Mail an kijubuero@stadt.wolfsburg.de zur Verfügung.


zur Startseite