whatshotTopStory

Raub vor dem Supermarkt - Polizei stellt Täter

Dem 17-Jährigen Opfer wurde ins Gesicht geschlagen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

22.12.2020

Braunschweig. Vor einem Supermarkt in Timmerlah kam es am gestrigen Montagabend gegen 21:30 Uhr zu einem Raub. Im direkten Anschluss


konnten die Täter gestellt werden. Ein 17-jähriger Braunschweiger hatte sich mit einer ihm unbekannten Person verabredet. Er wollte Shisha-Tabak kaufen. Ein Freund hatte den Kontakt hergestellt. Der ebenfalls 17-jährige Verkäufer erschien mit zwei Begleitern vor Ort. Nach einem kurzen Gespräch entriss er dem Opfer eine hohe Bargeldsumme und schlug ihm ins Gesicht. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Er habe sich zu seinen Begleitern ins Fahrzeug gesetzt und sei geflüchtet. Bei den Begleitern habe es sich um eine 18-Jährige und einen
17-Jährigen aus Peine gehandelt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung hätte das Fahrzeug durch die Polizei angetroffen und angehalten werden können. Zwei der Täter hätten sich noch im Fahrzeug befunden. Auch der dritte Täter hätte nach kurzer Zeit ermittelt und vorläufig festgenommen werden können. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wären die Tatverdächtigen am heutigen Dienstagmorgen entlassen worden.


zur Startseite