whatshotTopStory

Raubüberfall - Mutmaßliche Täter konnten festgenommen werden


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

30.12.2016

Peine. Am Donnerstag wurde auf der Braunschweiger Straße einem 22-Jährigen nach einem Überfall das Handy entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde der Mann von drei alkoholisierten Personen an der Unterführung angesprochen und zur Herausgabe von Geld und Handy aufgefordert.


Als er diesem Verlangen nicht nachkam, wurde er von den drei Personen angegriffen, geschlagen und getreten.
Anschließend nahmen sie das Handy des 22-Jährigen an sich und entfernten sich zunächst unerkannt. Der 22-jähriger erlitt dabei diverse Verletzungen die ärztlich versorgt werden mussten. Im Rahmen einer sofort eingeleitete Fahndung konnte die Polizei drei Personen im Alter von 20, 23 und 26 Jahren in Tatortnähe feststellen, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Bei einer der Personen wurde auch der entwendete Handy aufgefunden. Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen, wobei sie ein so aggressives Verhalten zeigten, dass sie mit Handfesseln dem Polizeigewahrsam zugeführt werden mussten. Die Ermittlungen der Polizei dauern zur Zeit an.

Update:

Von den drei festgenommenen Tätern wurden ein 26-Jähriger und ein 20-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft
Hildesheim dem Haftrichter vorgeführt, wo Untersuchungshaftbefehle erlassen wurden. Beide Täter sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Der 26-jährige hatte erst am vergangenen Mittwoch im NP Markt Peine einen räuberischen Diebstahl begangen und gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten erheblichen Widerstand geleistet, wobei
er einem Beamten ins Bein gebissen hatte.


zur Startseite