whatshotTopStory

Real in Goslar schließt - 108 Mitarbeiter stehen vor dem Nichts

Das Warenhaus schließt zum 31. Januar 2021 seine Türen.

von Marvin König


Archivbild.
Archivbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

29.06.2020

Goslar. Der real-Markt in der Gutenbergstraße in Goslar wird zum 31. Januar 2021 schließen. Der letzte Verkaufstag werde aber schon früher sein. Dies sei den 108 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Warenhauses am heutigen Montag mitgeteilt worden. Eine Sprecherin der Stadt Goslar bestätigte die Pläne im Gespräch mit regionalHeute.de. Laut einem Sprecher der real GmbH habe man trotz intensivster Bemühungen keinen Interessenten für die Übernahme der Goslarer Filiale gefunden.


Wie es danach mit der leerstehenden Immobilie neben dem ehemaligen Praktiker/Max Bahr und dem ebenfalls vor kurzer Zeit geschlossenen Toom-Baumarkt in Goslar weitergeht, sei nicht bekannt. Es ist jedoch fraglich, ob sich eine Sanierung des jetzt schon teilweise leerstehenden Gebäudekomplexes und des stellenweise maroden Parkhauses noch lohnen dürfte. Die SCP-Group als Eigentümer antwortete auf Anfragen hierzu bislang nicht.

Lesen Sie auch: Erwerb der Real-Markt Kette abgeschlossen: SCP-Group alleinige Eigentümerin

Oberbürgermeister gibt sich optimistisch


Wie die real GmbH in Düsseldorf auf Anfrage mitteilt, sei Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk am Vormittag per Schreiben über die geplante Schließung des Marktes in Goslar informiert worden. Dem vorausgegangen ist eine persönliche Information der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Markt durch den zuständigen Regionalleiter. Oberbürgermeister Junk erklärte am frühen Nachmittag auf Twitter, dass die angekündigte Schließung von real der richtige Zeitpunkt sei, um das ganze Areal auch im Kontext von toom, DM und Max Bahr zu überplanen, zu strukturieren und zu stärken.

Real Goslar fuhr hohe Verluste ein


Hintergrund für diese Entscheidung sei laut einem Unternehmenssprecher der real GmbH in Düsseldorf die in diesem Fall schwierige wirtschaftliche Lage aufgrund sehr hoher Verluste in den vergangenen Jahren gewesen: "Eine Fortsetzung der Betreibung ist daher unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht vertretbar und könnte den Gesamterfolg der Transformation gefährden."

Schließungsdatum für Kunden noch unbekannt


Real kündigte außerdem an, schnellstmöglich mit dem zuständigen Betriebsrat die Verhandlungen über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan aufzunehmen. Bei dem 31. Januar 2021 handele es sich um das endgültige Schließungsdatum des Marktes. Der letzte Verkaufstag wird jedoch vor diesem Datum liegen, da bis zur Schließung noch Aufräum- und Rückbauarbeiten im Markt zu erledigen sind. Das Datum des letzten Verkaufstags steht heute noch nicht fest.

Alle anderen Real-Märkte werden voraussichtlich im Laufe des heutigen Tages über die Planungen für den jeweiligen Standort Informationen erhalten.


zur Startseite