real-Markt Gliesmarode: Kleine Shops müssen wegen Umbaus raus

von Alexander Dontscheff


Der real-Markt in Gliesmarode soll modernisiert werden. Foto: Archiv/Alexander Panknin
Der real-Markt in Gliesmarode soll modernisiert werden. Foto: Archiv/Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Braunschweig. In den sozialen Medien kursierten Gerüchte, der real-Markt in Gliesmarode könnte schließen, da den kleineren Shops, die dort ebenfalls untergebracht sind, gekündigt wurde. Dem ist aber nicht so. Wie regionalHeute.de auf Anfrage erfuhr, wird der Markt nur modernisiert und umgebaut.


"Unser Braunschweiger real-Markt auf der Berliner Straße wird nicht geschlossen", betont Markus Jablonski, Geschäftsbereichsleiter Unternehmenskommunikation. "Wir planen seit längerem umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen. Im Zeitraum der Umbauarbeiten ist es nicht möglich, die Konzessionärsfläche (Vorkassenzone) zu betreiben. Aus diesem Grunde wurde mit weitem Vorlauf den Mietern gekündigt, so dass diese sich rechtzeitig um Alternativlösungen bemühen können."

Doch wann es mit dem Umbau losgeht, ist noch unklar. "Unseren Maßnahmen gehen zwingend notwendige Sanierungsmaßnahmen des Eigentümers dieser Immobilie voraus. Da sich diese zeitlich nach hinten verlagert haben, wird es ebenfalls zu einem zeitlichen Verzug unserer Maßnahmen kommen", so Markus Jablonski weiter. "Aus diesem Grunde werden wir auch kurzfristig das Gespräch mit unseren Konzessionären suchen, um mit diesen über Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit zu reden."


zum Newsfeed