real Markt in Gliesmarode schließt Ende Januar - Übernahme noch unklar

Zunächst steht eine mehrmonatige Sanierung an. Der Markt an der Hamburger Straße wird im März zu Kaufland.

Der real Markt in Gliesmarode. Archivbild
Der real Markt in Gliesmarode. Archivbild Foto: Alexander Panknin

Braunschweig. Die "Ära real" neigt sich in Braunschweig dem Ende zu. Wurde die "Markthalle" in der Gartenstadt bereits im April letzten Jahres zu Globus, so rückt die Übernahme des Marktes an der Hamburger Straße durch Kaufland näher. Der 28. März 2022 ist hier der Stichtag. Doch was wird aus dem dritten real an der Berliner Straße? Dieser wird Ende dieses Monats seine Pforten schließen - allerdings nur vorerst.


Lesen Sie auch: real-Markt Gliesmarode: Kleine Shops müssen wegen Umbaus raus


"Der real Markt Braunschweig an der Berliner Straße wird aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten ab Montag, 31. Januar, für mehrere Monate geschlossen. Die Sanierungsarbeiten sollen bis zum 30. Juni 2022 abgeschlossen sein", heißt es in einer Pressemitteilung der real GmbH. Bereits seit längerem würden Instandsetzungsarbeiten an der Dachkonstruktion durchgeführt. In der ab Anfang Februar beginnenden Sanierungsphase sei zum vorbeugenden Schutz der Kundinnen und Kunden sowie der eigenen Belegschaft während der laufenden Bauarbeiten dann kein weiterer Geschäftsbetrieb mehr möglich.

Verhandlungen zur Übernahme laufen


Doch wie geht es langfristig weiter mit der Filiale? Für den real Markt in Gliesmarode stehe das Unternehmen derzeit in intensiven Verhandlungen mit einem an einer Übernahme interessierten Unternehmen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dabei werde das Ziel verfolgt, dass der operative Betrieb des Marktes langfristig gesichert und weitergeführt werden könne.


zum Newsfeed