Sie sind hier: Region >

"Reflexionen." Klavierabend mit Yukyeong Ji



Wolfenbüttel

"Reflexionen." Klavierabend mit Yukyeong Ji

von Bernd Dukiewitz


Konzertabend in der Augusteerhalle mit Yukyeong Ji. Foto: Veranstalter
Konzertabend in der Augusteerhalle mit Yukyeong Ji. Foto: Veranstalter

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Auf Einladung der Dauer-Gedächtnis-Stiftung und der Gesellschaft der Freunde der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel e.V. spielt die Pianistin Yukyeong Ji am Freitag, 25. November, um 19 Uhr in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta.



Programm:

Toru Takemitsu (1930-1996): For away (1973)


Maurice Ravel (1875-1937): Miroirs

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sonate Nr. 29 B-Dur, op. 106,


„Große Sonate für das Hammerklavier“

Yukyeong Ji studierte in Korea bei Youngbang Cho an der Sunhwa Arts Highschool und bei Kwihyun Kim an der Nationalen Universität Seoul. Im Oktober 2012 wechselte sie zu Roland Krüger an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. In 2014 hat sie ihr Masterstudium mit Bestnote abgeschlossen, und studiert seitdem in der Soloklasse. Ihr besonderes Engagement für die zeitgenössische Musik bestätigte sich auch durch den Gewinn des Isang Yun Sonderpreises beim 11. Internationalen Klavierwettbewerb in Orléans. Nach dem 3. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Santa Cecilia in Porto im Juni 2015, war sie im August Finalistin des Clara-Haskil-Wettbewerbs in Vevey. Sie erhielt dort 3 der 4 möglichen Sonderpreise.

Weitere Informationen unter www.hab.de oder Tel.: 05331/808-214

Karten: 15 Euro/ermäßigt für Mitglieder 10 Euro


zur Startseite