Sie sind hier: Region >

Reformation in Goslar - Neue Stadtführung im Programm



Goslar

Reformation in Goslar - Neue Stadtführung im Programm


Symbolfoto: Alec Pein
Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Im Jahr 2017 jährt sich der Beginn der Reformation durch Martin Luther zum 500. Mal. Welche Veränderungen diese Zeit für Goslar bedeutete, wird in einer neu konzipierten, zweistündigen Reformationsführung erläutert. Diese zeigt Orte des reformatorischen Geschehens und beleuchtet die politischen, gesellschaftlichen und religiösen Hintergründe.

Politische und gesellschaftliche Unruhen führten zu einem spannenden Reformprozess, dessen Ursachen vor allem in den Verwicklungen der Stadt mit dem Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel zu finden sind und während der Führung anschaulich erklärt werden. „In Goslar ist Geschichte zum Greifen nah. Das gilt auch für die spannenden Ereignisse um die Einführung der Reformation. Viele Spuren zeugen bis heute davon“, so Propst Gunkel von der evangelisch- lutherischen Propstei in Goslar. Die Stadtführung ist ganzjährig über die Tourist-Information Goslar buchbar. Treffpunkt ist wahlweise vor der Domvorhalle oder der Tourist-Information.


zur Startseite