Sie sind hier: Region >

Reformationsjubiläum - Ringvorlesung im Ratsgymnasium



Goslar

Reformationsjubiläum - Ringvorlesung im Ratsgymnasium


Das Ratsgymnasium widmet sich den grundlegenden Fragen der Reformation. Archivfoto: Alec Pein
Das Ratsgymnasium widmet sich den grundlegenden Fragen der Reformation. Archivfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum widmet sich das Ratsgymnasium den grundlegenden Fragen der Reformation anhand des Freiheitsbegriffs in Form einer Ringvorlesung mit hochkarätigen Vorträgen von Wissenschaftlern der Disziplinen der Theologie, Geschichte und Philosophie.



17. August – 19 Uhr; Aula des Ratsgymnasiums
Herr Prof. Dr. Kemler, Experte für Kirchengeschichte (i.R.), wird in seinem Vortrag die Reformationsgeschichte in ihrem historischen Kontext analysieren und der Frage nachgehen, inwiefern der Reformationsprozess dem Volk die erhofften Freiheiten brachte.


29. August - 18.30 Uhr; Aula des Ratsgymnasiums
Prof. Dr. Hübl, Autor und Philosoph erörtert die Frage nach der Verhältnismäßigkeit des freien Willens basierend auf seinem Bestseller „Folge dem weißen Kaninchen … in die Welt der Philosophie“. Anders als die „Rotweinphilosophen“ [Zitat, Hübl] wird er einen erfrischenden und erhellenden Einblick in den Diskurs der Menschlichen Entscheidungsfindung geben.

21. September – 19 Uhr, Aula des Ratsgymnasiums
Landesbischof Dr. Meyns greift das Thema der reformatorischen Theologie der Befreiung aus aktueller theologischer Perspektive auf.
Die Referenten stehen im Anschluss an die Vorträge für Rückfragen und Diskussionen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei.


zur Startseite