Wolfenbüttel

Reger Zuspruch beim Adventsbasar im Heimathaus Alte Mühle


Auch die Sonderausstellung fand wieder viele Interessierte. Foto: Förderkreis Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V.
Auch die Sonderausstellung fand wieder viele Interessierte. Foto: Förderkreis Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V. Foto: Förderkreis Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V.

Artikel teilen per:

29.11.2016

Schladen. Großen Andrang gab es dieses Jahr beim Adventsbasar im Heimathaus. Dort konnten Alt und Jung die Krippen von Gerd Warnke bewundern. Frau Hötzel erfreute die Gäste mit ihren weihnachtlichen Elchen aus Stoff, aber auch andere nützliche Dinge konnte man dort finden.


Kerzenhalter, winterliche Deko, Fußbänke, verschiedene Futterhäuschen für Vögel habe Wolfgang Walter aus verschiedenen Hölzern gearbeitet. Auch ein Puppenbett sei dabei.
Weihnachtliche Gestecke in Bilderrahmen und Adventsgestecke, Bienenwachskerzen und weihnachtliche Lektüren böte der Förderkreis an.
Die Sonderausstellung über die Bahnhofstraße finde wieder viele Interessierte, die sich von Hans-Gert Hotop die Geschichten hinter den Fotos erzählen ließen. Bei Gebäck und Kaffee würden danach noch Anekdoten ausgetauscht.

Am 2. Advent sei der Basar auch noch von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Um 15 Uhr gebe Jochen Buchholz eine etwas andere Weihnachtsgeschichte zum Besten. Zu der Lesung bei Kerzenschein und weihnachtlichen Gebäck seien alle herzlich eingeladen. Dieses sei auch die letzte Gelegenheit, noch einmal die Ausstellung "Bahnhofstraße und Hermann Müller Straße -gestern und heute- " zu sehen. Der Eintritt sei frei.


zur Startseite