Sie sind hier: Region >

Reggae, Soul und Jazz versüßen den Sommer



Wolfenbüttel

Reggae, Soul und Jazz versüßen den Sommer


Drei Veranstaltungen warten im Rahmen des KulturSommers auf dem Theatervorplatz auf die Besucher. Foto: Kulturbüro
Drei Veranstaltungen warten im Rahmen des KulturSommers auf dem Theatervorplatz auf die Besucher. Foto: Kulturbüro

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. In der nächsten Woche stehen folgende Veranstaltungen auf dem Spielplan des KulturSommers auf dem Theatervorplatz. Mit dabei sind El Flecha Negra, Soweto Soul und Romeo Franz Ensemble. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.



Freitag, 13. Juli 2018, 20 Uhr - Vorplatz des Lessingtheaters: El Flecha Negra - Cumbia und Reggae – perfekt zum Tanzen.

»El Flecha Negra« ist ein reißender musikalischer Fluss, der aus vielfältigen Quellen gespeist wird. Die Musiker aus Chile, Peru, Spanien und Deutschland verbinden traditionelle Stile wie Cumbia und Reggae mit Mestizo und peruanischen Chicha Sounds. Eine wilde und ungewöhnliche Mischung, die erstaunlich stimmig klingt und direkt ins Herz trifft.


In ihren Songs erzählen die Musiker von ihren Wünschen und Träumen wie dem Zusammenwachsen der Kontinente, von Freiheit und Liebe, vom Aufbrechen und Reisen sowie von der Freiheit, bleiben zu dürfen und zu genießen – es sind ihre persönlichen Geschichten, die sie dorthin gebracht haben, wo sie heute stehen.

»El Flecha Negra« sind: Cristian Kata (Gesang, Trompete, Gitarre), Tatán González Luis (Schlaginstrumente, Trompete, Gesang), Christian Ovalle (E-Bass, Gesang), Myron Manson (E-Gitarre, Gesang) und Denis Molina (Schlagzeug).


Samstag, 14. Juli 2018, 20 Uhr- Vorplatz des Lessingtheaters:Soweto Soul - Mitreißender Mix aus den südafrikanischen Townships

Bereits in ihrem Namen klingt die musikalische Seele Südafrikas, doch der Gründer dieser Band ist ein Europäer: Joep Pelt, Produzent, Gitarrist und Weltenbummler aus den Niederlanden.

Im Jahr der südafrikanischen WM 2010 hörte Joep einen Radiobericht über die weitgehend vergessene Musik südafrikanischer Townships, der ihn zur Idee eines Band-Projektes inspirierte. Und so tauchte er ab in die verschiedenen musikalischen Epochen und Stile des faszinierenden Landes und kooperierte mit Legenden wie dem landesweit ersten E-Bassisten Joseph Makwela, dem Hammond-Organisten Black Moses oder dem Rapper Zulu Boy. Das Ergebnis kann sich hören lassen – ein herrlich mitreißender Mix aus Stilrichtungen wie Pennywhistle-Jive, Mbaqanga oder der südafrikanischen House-Variante Kwaito, angereichert mit höchst aktuellen Klängen.

Sonntag, 15. Juli 2018, 20 Uhr - Vorplatz des Lessingtheaters: Romeo Franz Ensemble - Traditioneller Sinti-Jazz vom Feinsten

Im Stil des legendären »Hot Club de France« mit Stéphane Grappelli und Django Reinhardt spielt das Ensemble seinen ganz eigenen, unverkennbaren Stil von Swing und Jazz der 30er- bis 50er-Jahre über Walzer und ungarische Folklore hin zu eigenen Kompositionen.

Joe Bawelino, Profigitarrist auf internationalem Niveau, trifft sich mit dem Roma-Geiger Romeo Franz und seinem Ensemble, authentischen Vertretern des Original Django-Sounds. Gipsy-Jazz vom Feinsten – feinfühlig und feurig, freudig-fetzend und traurig-schwermütig – präsentieren die leidenschaftlichen Musiker mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire.

Auf der KulturSommer-Bühne spielen: Romeo Franz (Violine), Joe Bawelino (Solojazzgitarre), Sunny Franz (Violine), Aron Weiss (Piano) und Thomas Stützel (Kontrabass).

Vorverkauf und Information: Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, 38300 Wolfenbüttel, Telefon 05331 86-501 und 86-502, Telefax 05331 86-507 oder unter www.kultursommer-wf.de | karten@kultursommer-wf.de


zur Startseite