Sie sind hier: Region >

Regierung löst Coronakrisenstab im Kanzleramt auf



Regierung löst Coronakrisenstab im Kanzleramt auf

Hintergrund sei eine neue Infektionslage.

von dts Nachrichtenagentur


Das Kanzleramt in Berlin.
Das Kanzleramt in Berlin. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Coronakrisenstab im Kanzleramt wird aufgelöst. Das teilte die Bundesregierung am Mittwoch mit.



Lesen Sie auch: Lehrerverband fordert Not-Übungen für digitalen Distanzunterricht


Hintergrund sei eine neue Infektionslage. Die Arbeit zu dem Thema solle in den üblichen Arbeitsstrukturen der Bundesregierung fortgesetzt werden. Die aktuelle Bundesregierung hatte den Krisenstab zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Ende des vergangenen Jahres direkt im Bundeskanzleramt installiert. Das Gremium unter Führung von Generalmajor Carsten Breuer sollte in unmittelbarer Nähe der Regierung neue Strategien entwickeln, organisatorische Fragen klären und zentral koordinieren.



Inzidenzen sinken weiter


Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz im Braunschweiger Land ist am heutigen Mittwoch abermals gesunken und liegt bei 594,21 (Vortag: 633,88/ Vorwoche: 733,8). Im Bund liegt der Wert nun bei 507,1 (522,7/ 591,8). Niedersachsenweit sinkt der Wert ebenfalls weiter und beträgt heute 708,1 (731,5/ 833,6).


zum Newsfeed