whatshotTopStory

„Reichsbürgerin" bei der Polizei Braunschweig?

von Nick Wenkel


Symbolfoto: A. Donner/Archiv
Symbolfoto: A. Donner/Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

09.02.2017

Braunschweig. Immer häufiger sorgten die „Reichsbürger" in den vergangenen Monaten für Aufsehen in den Medien. Nun berichtet NDR Info, dass auch eine Braunschweiger Polizistin dieser Gruppierung angehören könnte.


Wie das Innenministerium in Hannover gegenüber dem NDR bestätigte, lägen gegen die Polizistin aus Braunschweig deutliche Hinweise zu einer möglichen Zugehörigkeit vor. Obwohl schon dienstrechtliche Maßnahmen geprüft werden, könne manmit Hinblick auf den Persönlichkeitsschutz keine weiteren Angaben machen. Der Beamtin droht jetzt ein Ende ihrer Dienstzeit bei der Polizei. Sofern Zweifel an der Verfassungstreue bestehen, werde das Ministerium konsequent dagegen Vorgehen.

Wer sind die „Reichsbürger"?


Bei den „Reichsbürgern" handelt es sich um eine rechtsextreme Gruppierung, die grundsätzlich das System der Bundesrepublik ablehnt und sogar Ausweise mit dem Schriftzug „Deutsches Reich" besitzen. Laut der Behörden sollen sie zudem äußerste Gewaltbereitschaft zeigen. Dass dieses Thema aktuell ist, zeigte eine Razzia in drei Bundesländern am vergangenen Dienstag, sowie eine vor zwei Wochen gegen einen 35-jährigen Neonazi in Braunschweig.

https://regionalbraunschweig.de/hausdurchsuchungen-rechte-gruppe-soll-anschlaege-geplant-haben/


zur Startseite