whatshotTopStory

Reifen zerstochen und Haltestelle beschädigt

Die Frau musste aufgrund einer mutmaßlichen psychischen Erkrankung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Julia Seidel

Artikel teilen per:

01.09.2020

Wolfenbüttel. Ein Zeuge meldete der Polizei am gestrigen Montag, gegen 18:10 Uhr, dass er soeben beobachtet hätte, wie eine bis dahin unbekannte Frau einen Reifen eines parkenden Autos in der Langen Straße mit einem Messer zerstochen hätte. Die 36-jährige Tatverdächtige Frau aus Braunschweig konnte durch die Polizei am Einsatzort angetroffen werden, wie diese in einer Pressemitteilung berichtet.


Zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen sei sie zur Wache des Polizeikommissariates gebracht worden. Nach Abschluss der Maßnahmen habe sie später die Scheiben des Wartebereis einer Bushaltestelle an der Lindener Straße zerstört. Sie sei erneut zur Wache gebracht worden, wobei sie im Anschluss aufgrund einer mutmaßlichen psychischen Erkrankung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.


zur Startseite