Sie sind hier: Region >

Respektcoach Lothar Kannenberg vom GZK-Team ausgezeichnet



Goslar

Respektcoach Lothar Kannenberg vom GZK-Team ausgezeichnet


Eine Zivilcourage-Plakatausstellung aus Goslar wurde im Sportpark in Glinde eröffnet. Das Foto zeigt Günter Koschig, Dieter Montag, Bintou Schmill, Fadi Saad und Lothar Kannenberg. Foto: Koschig
Eine Zivilcourage-Plakatausstellung aus Goslar wurde im Sportpark in Glinde eröffnet. Das Foto zeigt Günter Koschig, Dieter Montag, Bintou Schmill, Fadi Saad und Lothar Kannenberg. Foto: Koschig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Goslar/Magdeburg. Bei der gelungenen Auftaktveranstaltung der Akademie Lothar Kannenberg in der Elbesporthalle in Glinde bei Madgeburg, konnten Günter Koschig, Lothar Niemann und Fadi Saad vom Team der Goslarer Zivilcouragekampagne, sowie Dieter Montag vom Weißen Ring Sachsen-Anhalt, dem Respektcoach Lothar Kannenberg dessen neues GZK- Aktionsplakat von Aktionsfotografin Heike Göttert und Grafikdesigner Thomas Velte überreichen.

Das Statement lautet: „Tu was, jede Sekunde zählt“! „Wenn es um Zivilcourage und Gewaltprävention geht, ist der Respektcoach seit vielen Jahren Unterstützer des Weißen Ringes. „Viele junge Täter waren früher selbst Opfer; da setzen wir mit unserem Programm Erziehung durch Sport bei z.Zt. 200 Jugendlichen aus unterschiedlichen Nationen an“, so Kannenberg“.


Jetzt wirbt er und sein Team in der Elbesporthalle mit einer GZK-Ausstellung sowie bundesweit mit 5.000 GZK-Postkarten zum „Hinsehen, Handeln ,Helfen! In ihren Redebeiträgen warben der Buchautor Fadi Saad aus Berlin, Günter Rink von der Gewerkschaft der Polizei und Projektleiter Günter Koschig unter anderem für den Notruf der Polizei und bedankten sich beim „Leuchtturm Lothar Kannenberg“ für dessen großes Engagement mit dem Schutzengelcartoon der GZK.

Die amtierende Europameisterin im Boxen, Bintou Schmill, die als Pädagogin ebenfalls zur Akademie Kannenberg gehört, verzauberte das Publikum mit einer Modenschau und ihrem eindrucksvollen Gesang, ehe sie mit ihrem Europameistergürtel vor die Kameras trat, um gemeinsam für Zivilcourage und für Empathie für Opfer zu werben.


zur Startseite