whatshotTopStory
videocamVideo

Richtfest für die Wohnanlage am Schützenplatz gefeiert

von Werner Heise


Die Wohnanlage am Schützenplatz soll noch in diesem Jahr bezugsfertig sein. Fotos: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

09.11.2016

Wolfenbüttel. Die Rohbauarbeiten für die städtische Wohnanlage am Schützenplatz wurden am 4. November abgeschlossen und der Innenausbau läuft auf Hochtouren. Heute wurde im Beisein von Politik, Anwohnern und Vertretern unterschiedlicher Institutionen Richtfest gefeiert.



Man sei mit den Arbeiten weiter im Zeitplan und rechne mit einer Bezugsfertigkeit bis zum Ende des Jahres, verkündete Bürgermeister Thomas Pink. Die Wohnanlage wurde in modularer Bauweise errichtet. Dies sei nicht schlechter als auf herkömmliche Weise, aber schneller, so Pink. 3,1 Millionen des Gesamtbudgets von 6,5 Millionen Euro wurden bereits verbaut. In die 60 bis 75 Quadratmeter großen Wohnungen sollen dann vorrangig geflüchtete Menschen mit einer guten Bleibeperspektive einziehen. Entweder als Familie oder in Form einer Wohngemeinschaft. Aber auch allen anderen Interessierten stehen die Wohnungen, die zu sozialverträglichen Kosten von der Stadt vermietet werden, bei freien Kapazitäten offen, wie Stabsleiterin Rabea Hohl erklärt. In den nächsten Wochen wird sich, wenn die Außenverkleidung angebaut wird, optisch noch einiges verändern. Die Außenanlagen sollen dann im kommenden Frühjahr hergerichtet werden. Weitere Unterkünfte dieser Art könnten, sofern die Politik es beschließt, auf dem Schützenplatz folgen.


Bürgermeister Thomas Pink erläuterte den Stand des städtischen Bauprojektes. Foto: Werner Heise


Entwurfsplanung für den Schützenplatz



zur Startseite