Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Richtfest für neues Einkaufszentrum und Ärztehaus



Braunschweig

Richtfest für neues Einkaufszentrum und Ärztehaus

Die gewerblichen Neubauten im Rheinviertel in der Weststadt nehmen weiter Formen an:

Am Freitag wurde Richtfest gefeiert.
Am Freitag wurde Richtfest gefeiert. Foto: ›Wiederaufbau‹/Köhler

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die gewerblichen Neubauten im Rheinviertel in der Weststadt nehmen weiter Formen an: Bei einer Zeremonie hob sich am Freitag der Richtkranz über die nun im Rohbau vollendeten Gebäude, die zukünftig einen Lebensmittelmarkt und im modernen Ärztehaus zwei Praxen auf einer Gesamtfläche von zirka 8.500 Quadratmetern bieten. Parallel dazu werden die Bestandsgebäude im Rheinring und Glanweg weiter saniert. Die Fertigstellung der Großmaßnahmen ist für Sommer 2022 geplant. Bauherr und Grundstückseigner ist die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 24 Mio. Euro. Das berichtet die ›Wiederaufbau‹ eG in einer Pressemitteilung.



„Wir sind stolz mit dem Abschluss der Hochbauphase einen weiteren Meilenstein erreicht zu haben – noch dazu planmäßig und störungsfrei in dieser Zeit“, so Torsten Böttcher, Vorstand der ›Wiederaufbau‹. Vorstandskollege Heinz-Joachim Westphal ergänzt: „Mit diesem neuen, qualitätsvollen Gewerbeprojekt im Rheinviertel wird weiter deutlich, was wir unseren Mieterinnen und Mietern bieten können: Städtisches Wohnen in ruhigen, grünen Nachbarschaften, Erholung gleich vor der Tür, mit bester Nahversorgung - gute Voraussetzungen für ein soziales Miteinander.“

Neubau eines Einkaufszentrums


Geplant ist der Neubau eines Einkaufszentrums mit 2.900 Quadratmeter Grundrissfläche, davon knapp 1.500 Verkaufsfläche. Die moderne Tragkonstruktion besteht aus Brettschichtholzbindern auf Stahlbetonstützen mit bis zu 18 Meter Spannweite. Die Dacheindeckung erfolgt mit Trapezprofilen mit oben liegender Wärmedämmung. Als ökologische Alternative zu konventionellem Oberflächenschutz, wie zum Beispiel Kies, wird die Dachfläche als Gründach mit extensiver Dachbegrünung ausgebildet. Die Sozial-, Technikräume und der Bereich der Anlieferung sind massiv ausgeführt und die Fassadenbekleidung besteht aus einer Mischkonstruktion, kombiniert von Holzbauteilen mit massiven Bauteilen. Am Eingangsbereich wird ein geschwungenes Fassadenelement als Aluminium-Glas Konstruktion errichtet, das sich an die runde Platzgestaltung anpasst. Hier wird auch der Außenbereich des Bäckers in Verbindung mit der Platzgestaltung zum Verweilen einladen. Mieter des Einkaufsmarktes ist die EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH, die den ersten EDEKA-Markt in der Weststadt eröffnen wird.



Sebastian Geese (Köster GmbH), Boris Neise (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Katrin Oswald (›Wiederaufbau‹), Wolfgang Prahmann (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Heinz-Joachim Westphal (›Wiederaufbau‹), Moritz Hoppe (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Torsten Böttcher (›Wiederaufbau‹), Nina Broch und Stefan Schmidt (beide Köster GmbH) (v. li.).
Sebastian Geese (Köster GmbH), Boris Neise (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Katrin Oswald (›Wiederaufbau‹), Wolfgang Prahmann (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Heinz-Joachim Westphal (›Wiederaufbau‹), Moritz Hoppe (EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH), Torsten Böttcher (›Wiederaufbau‹), Nina Broch und Stefan Schmidt (beide Köster GmbH) (v. li.). Foto: ›Wiederaufbau‹/Köhler


Ins zweigeschossige Ärztezentrum mit etwa 525 Quadratmeter Praxisfläche ziehen die Zahnarztpraxis „LÖWENWERK - Zahnärzte Tüns & Richter“ und die Hausarztpraxis Dres. Stenzel. Beide Ärzte praktizieren derzeit im Wohnkomplex Rheinring/Glanweg. Der Einzug in die neuen Praxisräume ist ebenfalls geplant für Sommer 2022. Es wird einen behindertengerechten Zugang, einen Fahrstuhl und ausreichend Parkgelegenheiten geben. Anlehnend an die runde Gestaltung des Vorplatzes, finden sich auch runde Elemente am Ärztehaus wieder. Nach Fertigstellung der Außenanlagen bietet sich allen ein zentraler rund angelegter Platz, der als Treffpunkt und Aufenthaltsort zugleich genutzt werden will.

Die Dachkonstruktion des Einkaufszentrums während der Bauphase.
Die Dachkonstruktion des Einkaufszentrums während der Bauphase. Foto: ›Wiederaufbau‹/Köhler


Die Gewerbetreibenden (Ring-Apotheke, Schülerhilfe, Friseur Schicke und Öffentliche Versicherung) im Erdgeschoss des Wohnkomplexes verbleiben an den gewohnten Standorten und sind auch während der Bauphase, den behördlichen Auflagen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS CoV-2 entsprechend, weiterhin für ihre Kunden da.


zum Newsfeed