Sie sind hier: Region >

Rock am Beckenrand - Mehr Becken, mehr Bums



Goslar

Rock am Beckenrand - Mehr Becken, mehr Bums

von Anke Donner


Insgesamt zwölf Bands rocken am 15. August gleich zwei Bühnen im Waldfreibad Wolfshagen. Ab 19.45 Uhr geht es in Wolfshagen los. Auch "Die Fischer" sind wieder dabei. Foto: Veranstalter
Insgesamt zwölf Bands rocken am 15. August gleich zwei Bühnen im Waldfreibad Wolfshagen. Ab 19.45 Uhr geht es in Wolfshagen los. Auch "Die Fischer" sind wieder dabei. Foto: Veranstalter Foto: Veranstalter)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfshagen. Größer, lauter, bunter, mit mehr Wasser – von unten, nicht von oben – und mehr Sonne. Denn wenn man schon mal ein Jahr Pause macht, dann sollte man auch mit viel Rabatz zurückkommen.

Folgerichtig heißt das Motto beim ehrenamtlich organisierten Rock am Beckenrand in diesem Jahr „mehr Becken, mehr Bums“, was durchaus wörtlich zu nehmen ist. Denn insgesamt zwölf Bands rocken am 15. August gleich zwei Bühnen im Waldfreibad Wolfshagen, liebevoll „Wölfi-Bad“ genannt.


Neben der Mainstage gibt es dieses Jahr erstmalig die Poolstage. Nicht nur, dass hier logischerweise laute Musik von der Bühne dröhnt, gleichzeitig kann man nach Herzenslust im kühlen Nass plantschen. Hier könnten auch neue Trends entstehen: Pool-Pogo oder die Wave of Death und das beliebte Stage Diving bekommt eine völlig neue Dimension. Beide Bühnen werden abwechselnd bespielt. Es gibt also non-stop Live-Musik auf die Ohren. Als Headliner konnte mit Fiddler’s Green gewonnen werden. Mit ihrer Mischung aus Folk, Ska, Punk, Reggae und Rock kreierte die Formation aus Erlangen einen Sound, den sie kurz und prägnant Speed Folk nennen. Insgesamt 17 Alben haben Fiddler’s Green in einem Vierteljahrhundert veröffentlich. Und sie sind in dieser Zeit kein bisschen leiser geworden. Man kann sich also auf einen energiegeladenen, mitreißenden Gig freuen.

Zwölf Bands auf zwei Bühnen  


Mit von der Partie sind auch wieder „Die Fischer“, die schon einmal Wolfshagen zum Beben gebracht haben mit ihrem Stilmix aus Ska, Punk, Rock, Punk, Polka, Chanson und Filmmusik, Disco, Metal, Swing und Butler. Zuvor gibt es auf der Mainstage noch ein Dreier-Metal-Pack bestehend aus Steelpreacher, Dragonsfire und Velocity aus Goslar. Metal-Heads haben also allen Grund, rechtzeitig im Wölfi-Bad aufzutauchen und ihre Haare zu schütteln. Der Opener der Mainstage wurde im Übrigen schwer demokratisch in Form des Local-Youngster-Slots ermittelt. Und die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten Soundsystem aus Seesen.


Meanwhile eröffnen The Irreformable die Pool-Stage. „Wie die Ärzte, nur geiler“, so beschreibt das Goslarer Trio sich und seinen Indiepunkpoprockgrunge gerne selbst. Es folgen C for Caroline (Power-Pop/Pop-Punk), Callin Tommy (Rock, Ska, Punk) und Matthew Graye (Punk, Reggae & Ska), die allesamt dafür stehen, für eine derbe Party im und um den Pool zu sorgen.

Ihnen folgt die Kapelle Petra, unter anderem bekannt als Schrankband bei Circus Halli Galli. Mit ihrem ebenso melodiösen wie sympathisch bekloppten Indie-Rock gehören die Kapellisten zu den derzeit angesagtesten Livebands der Republik. Als Headliner auf der Poolstage spielt niemand Geringeres als Wohnraumhelden. Das Duo singt von Liebe, Arbeit und dem besseren Verständnis für ihr eigenes Geschlecht in ihrer fahrbaren Bühne im Miniformat.

Und damit nicht genug. Wie in den vergangenen Jahren besteht wieder die Möglichkeit zu zelten. Und zwar auf dem besten Campingplatz des Planeten, am Sportheim in Wolfshagen. Hier steigt auch die legendäre Aftershowparty. So kann man ohne große Umwege ins Zelt fallen. Anreisen und die Zelte aufschlagen kann man übrigens schon am 14. August. Das Campingticket ist im Kartenpreis inbegriffen. Dann ist man auch pünktlich zur Warm-Up-Party vor Ort. Und der Headliner auf der Poolstage ist für eine exklusives ganz geheimes Geheim-Konzert mit von der Partie. Um 19.45 Uhr geht es los mit den Wohnraumhelden live on stage. Am Samstag öffnen die Tore auf dem Festivalgelände um 13.30 Uhr, das kühle Nass steht der müden Festivalmeute aber bereits ab 10 Uhr zur Verfügung.

Tickets und Preise:


Vorverkaufsstellen:
Print @ Home unter www.rockambeckenrand.de
Bei allen Eventim-Händlern und unter www.eventim.de
Bad Harzburg: Goslarsche Zeitung Zweigstelle Bad Harzburg
Bockenem: Fahrschule Treffpunkt
Bremen: Rock am Beckenrand - Außenstelle Peters
Goslar: Buchhandlung Brumby, Kartenforum Goslar, Goslarsche Zeitung, Fahrschule Treffpunkt
Hannover: Kartenvorverkauf Salge (Schwarzer Bär)
Hildesheim: Ticketshop Hildesheim (GALERIA Kaufhof)
Langelsheim: Fahrschule Treffpunkt
Wernigerode: Wernigerode Tourismus GmbH
Wolfshagen: Waldreibad Wolfshagen, Nahkauf Claus Borkowski

Preise: 16 Euro / Ermäßigt: 14 Euro / Abendkasse: 20 Euro


zur Startseite