Roland Blach referierte zum Flaggentag der Mayors for Peace

7. Juli 2017 von
In der Dornse fand am Freitagabend anlässlich des Flaggentags der Mayors for Peace eine Informationsveranstaltung statt. Fotos: Anke Donner
Braunschweig. Anlässlich des Flaggentages der Mayors for Peace und des Gedenktages für das Manifest von Russell und Einstein lud das Friedenszentrum Braunschweig am Freitag in die Dornse ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Erinnerung an die Russell-Einstein-Erklärung. Es referierte Roland Blach.

Die Atomwaffe sei in der Lage, alles Leben unwiderruflich zu vernichten, erklärt der Verein. Und trotzdem seien Atombomben die einzigen Massenvernichtungswaffen, die nicht verboten sind. Ende letzten Jahres verlangte nun eine Mehrheit der UNO-Vollversammlung, Verhandlungen zur Ächtung der Atomwaffen aufzunehmen. Und so stand auch die Veranstaltung unter den Fragen: Warum ist die Ächtung der Atomwaffen so wichtig, was können die Verhandlungen bewirken und was können wir tun?

Dazu referierte und diskutierte Roland Blach, Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner Baden-Württemberg. Blach konnte gleich zu Beginn seines Vortrages verkünden, dass die Vereinten Nationen am heutigen Tag in New York den Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffen verabschiedet haben. „Heute ist ein besonderer Tag für die Menschheit. Auf diesen Tag haben wir 72 Jahre gewartet. Heute wurde der Atomwaffenverbots-Vertrag in New York unterschrieben. Das ist ein Ereignis, das mir die Tränen in die Augen treibt“, so Blach zu Beginn seines Referates. 

Rund 100 Gäste verfolgten den Vortrag von Roland Blach und die anschließende Diskussion. Unter den Gästen befanden sich auch Braunschweigs Bürgermeister Dr. Jürgen Blocher, Bürgermeisterin Annegret Ihbe und der Vizepräsident des Niedersächsischen Landtags, Klaus-Peter Bachmann.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der IPPNW-Regionalgruppe Braunschweig, Friedenszentrum Braunschweig e.V., Bürgermeister für den Frieden (Mayors for Peace), Friedensbündnis Braunschweig und Pax Christi Braunschweig organisiert und durchgeführt. 

Roland Bloch referierte.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen