Sie sind hier: Region >

Rückruf: Blutgift in Alltagsmasken von "Müller" nachgewiesen



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Rückruf: Blutgift in Alltagsmasken von "Müller" nachgewiesen

Das Blutgift Anilin sei im Einfassband der bei Müller verkauften Masken gefunden worden. Anilin gilt als blutschädigend und kresberregend.

von Marvin König


"Müller" ist unter anderem in Braunschweig mit einer Filiale vertreten. (Symbolbild)
"Müller" ist unter anderem in Braunschweig mit einer Filiale vertreten. (Symbolbild) Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Region. Der Hersteller Media Chain Products ruft die schwarze 7-Monatsschutzmaske viral Protect in den Größen M und L zurück, die auch in der Region in den Müller-Drogeriemärkten vertrieben worden ist. Der zunächst vorsorglich durchgeführte Rückruf erfolgte aufgrund des unangenehmen Geruchs des Artikels. Wie Müller in einer Pressemitteilung berichtet, sei in einzelnen Proben Anilin in den Masken nachgewiesen worden, ein starkes Blutgift.



Zu Zeitpunkt des vorsorglichen Rückrufes lagen aufgrund der beauftragen Prüfanalysen keine Anhaltspunkte vor, welche eine Gefährdung hätten begründen können. Nach weitergehenden chemischen Analysen sei jedoch zwischenzeitlich in einzelnen Proben Anilin im Einfassband nachgewiesen worden, sodass nunmehr der weitere Rückruf durchgeführt wird. Dadurch entstehe eine potenzielle Gesundheitsgefahr.

Anilin gilt als starkes Blutgift und steht im Verdacht, Krebserregend zu sein. Es verändert die chemische Struktur des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin und verhindert so, dass Sauerstoff zu den Zellen gelangen kann. Eine akute Anilinvergiftung zeigt sich in Blaufärbung von Haut und Fingernägeln, sowie in Schwindelanfällen und euphorischen Zuständen. Anilin kann nicht nur durch Schlucken, sondern auch durch den bloßen Hautkontakt in den Körper gelangen. Das ist beim Einfassband der bei Müller vertriebenen Masken gegeben.

Nutzung sollte umgehend eingestellt werden


Betroffen sind Masken der Marke "viral Protect" mit der Artikelbezeichnung: "7-Monatsschutzmaske, schwarz, Größen M und L", die Artikelnummern (EAN) lauten: 4260537362347 und 4260537362354. Die betroffene Chargennummer: T 100406. Die Masken wurden bei Müller seit dem 30. Oktober verkauft. Müller mahnt: "Bitte prüfen Sie die Betroffenheit Ihres Artikels und stellen die Nutzung umgehend ein!" Die Rückgabe des betroffenen Artikels sei in jeder Müller-Filiale möglich. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Weitere Informationen erhalten betroffene Kunden beim Kundenservice von Müller unter der Rufnummer: 0731 / 725 57 000. Per E-Mail unter: info@mueller.de. Alternativ könne der Hersteller Media Chain Products GmbH direkt kontaktiert werden


zur Startseite