Braunschweig

Ruth Hannemann gründet Chor für Menschen mit Demenz


Ruth Hannemann, Gründerin Kontaktchor-Loreley. Foto: Barbara Nothnagel
Ruth Hannemann, Gründerin Kontaktchor-Loreley. Foto: Barbara Nothnagel

Artikel teilen per:

02.09.2016




Braunschweig. Unsere Redaktion erreichte eine Pressemitteilung von Ruth Hannemann, die mit dem Kontaktchor-Loreley einen Chor für Menschen mit Demenz gegründet hat. Diese veröffentlicht regionalHeute.de unkommentiert und ungekürzt.
„Ich bekomme immer wieder Gänsehaut, wenn ich erlebe, was Musik bei dementen Menschen bewirken kann. Obwohl ich es doch längst weiß“, sagt Dipl.-Musikpädagogin Ruth Hannemann, Gründerin und Leiterin von Loreley, dem Kontaktchor für Menschen mit Demenz. Der Musikbereich im menschlichen Gehirn bleibt von der Demenz nahezu verschont. Volkslieder aus der Schulzeit, Kirchenlieder aus dem Lebenslauf, Schlager aus Ufa-Filmen und der Tanzschule können mitgesungen werden, während die kleinen Dinge zu Hause nicht mehr gelingen. Das Erfolgserlebnis „das kann ich ja“, „meine Stimme wird immer besser“, verbunden mit der Chorgemeinschaft und Kontakt zu anderen in einer vergleichbaren Lebenssituation, kann ein wertvoller Schatz im Alltag sein.

„Der demente, vergessene alte Mann nimmt durch die wöchentlichen Musikstunden wieder am Gemeinschaftsleben teil und die stark demente und zunehmend aggressive Frau wird ruhig, singt mit, träumt sich weg und lacht sogar wieder. Musik kann so viel(e) erreichen“, berichtet Frau Hannemann aus ihrer Arbeit.

Für Angehörige ermöglichen die Chorvormittage eine Entlastung und ein verbindendes Erlebnis außerhalb der täglichen Pflegesituation. Für manche Paare ist das gemeinsame Singen die einzige Möglichkeit, etwas miteinander zu tun. Unter ‘Angehörige’ sind nicht ausschließlich nahe Verwandte, wie z.B. Tochter oder Ehemann gemeint, sondern alle, die demente Menschen begleiten oder an dieser gemeinsamen Aktion teilnehmen möchten.

Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich. Nur die Freude am Singen zählt! Stimme, Atem, Bewegung - Aktivität beim Singen ohne Noten stehen im Mittelpunkt. Klänge - ganz besonders, wenn sie mit dem eigenen Körper erzeugt werden - helfen, sich selbst wahrzunehmen, sich (mehr) zu spüren. Probieren Sie es einfach einmal aus!


Dieses Projekt wird von der „Stiftung Hilfreich“ und dem Senioren- und Pflegeheim „Haus Am Lehmanger“ unterstützt.

Die Proben finden im „Haus Am Lehmanger“ (Am Lehmanger 4, 38120 Braunschweig) statt, jeweils am 2. und 4. Donnerstag im Monat. Von 10.00 und 11.30 Uhr, inklusive einer Pause und anschließender Möglichkeit zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Austausch. Termine im September: 08.09. und 22.09.2016.

Die Teilnahmegebühr beträgt 7,50 € pro Probe, Paare zahlen 10,- €. Die Termine werden für jeweils ein Quartal gebucht. Für alle Neugierige gibt es immer eine Schnupperstunde gratis. Der September ist für alle Interessierten ein kostenfreier Probemonat zum Kennenlernen.

Parkplätze stehen am Haus zur Verfügung, zwei Haltestellen sind in der Nähe: Buslinie 443, Haltestelle "Neckarstraße" (hält direkt vor der Tür) und Bahnlinie M5, Haltestelle "Am Lehmanger".

Für Fragen oder Anmeldungen erreichen Sie Ruth Hannemann unter info@kontaktchor-loreley.de und 0174.4354415.


zur Startseite