Sie sind hier: Region >

Sachbeschädigung beim VFB-Peine: Spiel musste abgesagt werden



Peine

Sachbeschädigung beim VFB-Peine: Spiel musste abgesagt werden

von Julia Seidel


Auch ein Tornetz wurde beschädigt. Symbolbild: Pixabay
Auch ein Tornetz wurde beschädigt. Symbolbild: Pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Zu einer Sachbeschädigung kam es in der Nacht zu Sonntag auf dem Gelände des VFB-Peine. Hier hatten unbekannte Täter zwei Holztüren im Eingangsbereich der Sportanlage beschädigt, ein Tornetz durchtrennt und den A-Platz umgegraben.



Wie der erste Vorsitzende des VFB-Peine, Peter Konrad im Gespräch mit regionalHeute.de berichtet, hätten die Täter auch die Bewegungsmelder zerstört. "Das Tornetz haben sie vermutlich mit einem Feuerzeug durchgekokelt", so Konrad. Das schwerwiegendste ist jedoch die 2 bis 3 Meter große, umgegrabene Fläche auf dem Fußballfeld im Bereich des Anstoßkreises. "Auf den ersten Blick dachten wir, dass es sich dabei um das Werk von Wildschweinen gehandelt hat. Aber von nahem sieht man, dass es sich um Spatenstiche handelt", so Konrad weiter.

Das Spiel, das für Sonntag geplant war, musste aufgrund der Beschädigungen abgesagt werden. Zu groß sei der verursachte Schaden. Die Rasenstücke könnten nicht einfach wieder eingesetzt werden. Peter Konrad geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Auf den Trainingsbetrieb habe das Ganze jedoch keine Auswirkungen. Die Stadt Peine will jetzt dafür sorgen, dass der Platz in den nächsten drei bis vier Tagen wieder hergestellt wird. Dafür wird der Platz gesperrt. Am Wochenende sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden können.



Dies sei nicht das erste Mal, dass die sich die Vereine in Peine mit Sachbeschädigungen auseinandersetzen müssen. In den letzten Jahren ist es auch immer mal wieder zu Einbrüchen gekommen.


zum Newsfeed