Sie sind hier: Region >

Salzdahlumer besuchten Partnerstadt in der Normandie



Wolfenbüttel

Salzdahlumer besuchten Partnerstadt in der Normandie


Die Besucher aus Stöckheim legten ein Bekenntnis zu Europa ab. Fotos: privat
Die Besucher aus Stöckheim legten ein Bekenntnis zu Europa ab. Fotos: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

Briouze. Ein Bekenntnis zu Europa legten die Salzdahlumer in Briouze ab. Nach dem Chorkonzert in der Briouzer Kirche sprach Klaus Wittchen allen aus dem Herzen, als er sich für die Werte eines vereinten Europas aussprach, für das es sich lohne sich einzusetzen.



Eine 50-köpfige Gruppe aus Wolfenbüttel genoss bei sonnigem Wetter die Normandie. In einem Grußwort brachte Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink seine Freude darüber zum Ausdruck, dass es den Briouzern gelungen ist, alle Teilnehmer wieder in Gastfamilien unter zu bringen.


Für ihre Verdienste um die Partnerschaft zwischen Salzdahlum und Briouze wurden Hermann Heberlein (knieend) und Reihard Sternitzke (2. v. rechts) von Bürgermeister Jean Pierre Salles (2. v. links) geehrt. Foto: privat



Touristisches Programm


Ortsbürgermeister Ralf Achilles unterstrich in seinem Schreiben die Notwendigkeit, den nationalen Tendenzen in Europa entgegen zu wirken. Nach dem Empfang durch Bürgermeister Jean Pierre Salles präsentierte die Gruppe ein österliches Buffet mit regionalen Produkten. Sieben Familien aus Salzdahlum, Einzelpersonen und Ehepaaren umfasste die Wolfenbütteler Gruppe, für die das Komitee in Briouze ein touristisches Programm organisiert hatte. Eine Fahrt zur Inselgruppe von Chausey, der Besuch eines kleinen Schlosses in Les Yveteaux, eine Fahrt in die normannische Schweiz mit einer Wanderung und ein Klettern im Hochseilgarten in Les Roches d’Oetres bestimmten die Aktivitäten.

Auszeichnung für Verdienste


Bei den sportlichen Aktivitäten spielten die Jugendlichen Fußball, die Erwachsenen bevorzugten das Boule-Spiel. Beim Abschiedsabend gab es für Reinhardt Sternitzke und für Hermann Heberlein eine besondere Ehre. Für ihre Verdienste um die europäische Partnerschaft zwischen Briouze und Salzdahlum wurden sie von Bürgermeister Jean Pierre Salles ausgezeichnet. Auf der Rückfahrt besichtigten die Salzdahlumer die Kreidefelsen in Etretat und sahen sich die Kathedrale von Amiens mit dem höchsten Mittelschiff Frankreichs an. Beim Treffen der beiden Komitees aus Salzdahlum und Briouze vereinbarte man, sich im kommenden Frühjahr in Salzdahlum wieder zu sehen.


Im Festsaal der Gemeinde Briouze steckten die Salzdahlumer ihren Gastgebern eine Nadel mit der Europäischen Flagge an. Foto: privat


zur Startseite