whatshotTopStory

Salzgitter verbietet rechte Kundgebung: Gegendemo geplant

von Alexander Panknin


Salzgitter zeigt große Demonstrationtsbereitschaft gegen Rechts. Archivfoto: Alexander Panknin
Salzgitter zeigt große Demonstrationtsbereitschaft gegen Rechts. Archivfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

22.06.2017

Salzgitter. Das Salzgitter der rechten politischen Szene keine Plattform bietet ist seit Jahren bekannt. Für Freitag hatte die NPD eine Ortskundgebung in der Innenstadt von Lebenstedt geplant. Die Stadt verweigerte der Partei allerdings erneut ihren Auftritt. Die IG Metall Salzgitter-Peine plant bereits eine Gegendemo.


Gestern machte die Ankündigung einer NPD-Demo die Runde. Die rechte Partei hatte eine Ortskundgebung am Freitag von 17.30 bis 20.30 Uhr in der Lebenstedter Fußgängerzone beantragt. Wie die Stadt auf Anfrage von regionalHeute.de mitteilte, habe Salzgitter dem Antrag allerdings nicht stattgegeben. Bislang sei auch noch keine Klage gegen die Entscheidung eingereicht worden.

Es ist bereits die zweite Kundgebung der rechten politischen Szene, die in Salzgitter dieses Jahr stattfinden sollte. Bereits jetzt hat dieIG Metall Salzgitter-Peine wieder einen Aufruf zu einer Gegendemo gestartet.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/npd-kundgebung-und-gegendemo-der-ig-metall-in-salzgitter/


zur Startseite