Braunschweiger Karnevalsumzug: Alle Infos zum Schoduvel im Überblick


whatshotTopStory

Frau von drei Männern zu Boden gedrückt - Polizei sucht Zeugen

Die Täter setzten Pfefferspray gegen die Frau ein und stahlen ihre Handtasche.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

14.02.2020

Salzgitter. Bereits am vergangenen Wochenende kam es am Samstagabend gegen 21:30 Uhr zu einem Übergriff auf eine 21-jährige Frau in der Nähe des Stadtparkes am Saldergraben in Salzgitter Lebenstedt. Die Frau wurde von drei Männern zu Boden gedrückt. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich die 21-Jährige zur Tatzeit im Stadtpark aufgehalten hatte. Die Frau habe eine Weile auf einer Parkbank gesessen. In dieser Zeit seien drei Männer auf Rädern an ihr vorbeigefahren. Die Frau sei kurze Zeit später in Richtung Hinteres Ostertal gegangen. Hier habe sie nun die drei Männer erkannt, die kurz zuvor an ihr vorbeigefahren sind. Zwei Täter seien schließlich auf die Frau zugegangen und haben sie zu Boden gedrückt. Bei der Tat habe ein Täter Reizgas gegen die Frau eingesetzt. Die Männer ließen von der Frau ab und flüchteten. Die Frau stellte später das Fehlen der Handtasche fest.

Einer der Täter konnte als Anfang 20 Jahre, zirka 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben werden. Er trug eine dunkle Jacke mit einem weißen Streifen auf der Brust. Die anderen beiden Täter seien ebenfalls 1,80 bis 1,85 Meter groß und trugen dunkle Kleidung. Die Frau musste mit Verletzungen im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die sich im Tatzeitraum im Stadtpark aufgehalten haben, sich mit der Polizei in Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: