Arbeitslosenzahl auf Rekordtief - Goldener Herbst setzt sich fort


Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, freut sich über das Rekordtief. Foto: Agentur für Arbeit
Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, freut sich über das Rekordtief. Foto: Agentur für Arbeit Foto: Agentur für Arbeit

Salzgitter. Die Arbeitslosigkeit hat sich von September auf Oktober um 106 auf 5.498 Personen verringert. Das waren 124 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 9,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 9,8 Prozent. Dies gab die Bundesagentur für Arbeit bekannt.


„Der goldene Herbst hat die Arbeitslosigkeit auf ein Rekordtief sinken lassen“, freut sich Gerald Witt, neuer Chef der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar. Noch nie sei die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk, zu dem auch Wolfenbüttel und Salzgitter gehören, so gering gewesen. „Dieses gute Ergebnis sei der anhaltenden Herbstbelebung am regionalen Arbeitsmarkt und dem konjunkturellen Rückenwind zu verdanken“, so Witt. „Ich rechne auch im November mit weiter sinkenden Zahlen. Erfahrungsgemäß wird die Arbeitslosigkeit jedoch in den Wintermonaten, insbesondere in den witterungsabhängigen Branchen, steigen. Dabei handelt es sich um eine übliche, saisonale Entwicklung.“


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität