Sie sind hier: Region > Salzgitter >

Auf den Spuren des Bruders: Auch Felix Nmecha wechselt zum VfL Wolfsburg



Auf den Spuren des Bruders: Auch Felix Nmecha wechselt zum VfL

Er wechselt ablösefrei von Manchester City zu den Wölfen, bei denen er einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2024 unterzeichnet hat.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Jens Bartels

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat Sommerneuzugang Nummer fünf perfekt gemacht. Felix Nmecha wechselt ablösefrei zu den Wölfen, bei denen er einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2024 unterzeichnete. Der Offensivspieler ist der jüngere Bruder von Lukas Nmecha, der am vergangenen Freitag zu den Wölfen zurückgekehrt war. Das berichtet die VfL Wolfsburg - Fußball GmbH in einer Pressemitteilung.



Zuletzt stand der 20-Jährige beim englischen Meister Manchester City unter Vertrag. Bei den Grün-Weißen erhält Felix Nmecha die Rückennummer 22, im Trainingslager im österreichischen Bad Waltersdorf wird er bereits am Donnerstag die erste Einheit mit seinen neuen Teamkollegen absolvieren.

„Bringt großes Talent mit“


„Felix ist ein Spieler, der optimal in unser Anforderungsprofil passt. Er ist jung, bringt großes Talent mit, ist lernwillig, leistungsbereit und ein Teamplayer. Er kann jetzt den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen und wir werden ihn dabei unterstützen, dass ihm das in Wolfsburg gelingt“, sagt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. Felix Nmecha ergänzt: „Ich freue mich hier zu sein und bedanke mich für das Vertrauen, das mir der VfL entgegenbringt. Ich bin bereit, mein Bestes für das Team zu geben und erfolgreich zu sein.“

Wie sein Bruder wurde auch Felix Nmecha in Hamburg geboren, 2008 schloss er sich Manchester City an, durchlief dort alle Jugendmannschaften und schaffte den Sprung in den Männerbereich. Sein Debüt bei den Profis unter Pep Guardiola feierte er am 23. Januar 2019 beim 1:0-Rückspielerfolg der Citizens im Halbfinale des ELF-Cups bei Burton Albion. In der gerade beendeten Saison folgten ein weiterer Einsatz im FA Cup sowie eine Einwechslung in der Gruppenphase der UEFA Champions League am 3. November 2020 beim 3:0-Heimspielerfolg gegen Olympiakos Piräus, zu dem er die Vorlage zum Endstand beisteuerte. Der Rechtsfuß kam 2015 zweimal in der englischen U16-Nationalmannschaft zum Einsatz und wechselte 2018 zum DFB, für den er drei Einsätze in der deutschen U18 absolvierte. Kurz darauf kehrte er zum englischen Verband FA zurück und war zuletzt in der U19-Auswahl des Landes aktiv.


zur Startseite