Braucht Salzgitter auch einen betreuten Taubenschlag?

von Alexander Dontscheff


Laut M.B.S. sind Tauben ein massives Problem in der Lebenstedter Innenstadt. Symbolfoto: Archiv
Laut M.B.S. sind Tauben ein massives Problem in der Lebenstedter Innenstadt. Symbolfoto: Archiv Foto: regionalHeute.de

Salzgitter-Lebenstedt. Lange hat die Initiative Stadttiere Braunschweig für einen betreuten Taubenschlag in der Löwenstadt gekämpft. Anfang dieser Woche wurde mit dem Bau begonnen. Auch in Salzgitter könnte ein Taubenhaus zum Thema werden. Auf Anfrage der M.B.S. nimmt die Verwaltung in der Ratssitzung am heutigen Donnerstag dazu Stellung.


Laut M.B.S. sind Tauben ein massives Problem in der Lebenstedter Innenstadt. Da man Methoden wie Vergiften, Abschießen und das Jagen durch Raubvögel ablehneund auchFütterungsverbote in anderen Städten zu nichts geführt habe, wolle man die Taubenpopulation mittels betreuter Taubenschläge verkleinern und die Brut von wild lebenden Tauben verhindern.

Ein Taubenschlag kostet etwa 15.000 Euro


Zunächst wurden Fragen hinsichtlich der Kosten an die Verwaltung gestellt. Die Antworten liegen nun vor. Demnach lasse sich der Herstellungsaufwand für einen Taubenschlag in einer Größenordnung von 25Quadratmeter aufetwa 15.000Euro beziffern. Im Vorfeldsei zu eruieren, wie viele solcher Taubenschläge notwendig wären. Hierzu müssten die vorhandenen Taubenpopulationen ermittelt werden. Über entsprechende Auswertungen seien Anzahl, Größe und notwendige Lage der Taubenschläge sowie Anzahl der Brutplätze festzulegen.

"Der Betrieb eines Taubenschlags bedarf einer entsprechend intensiven Betreuung. Neben den Personalaufwendungen sind unter anderem die Kosten für Nahrung (Futter, Grit, Wasser), Einstreu, Schutzkleidung, Desinfektionsmittel sowie Reinigungskosten und Tierarzthonorare zu berücksichtigen", so die Verwaltung. Man verweist auf Berechnungen der Initiative Stadttiere Braunschweig, dievon jährlichen Kosten in Höhe von 6.500Euro je 100 Tauben ausgeht. Haushaltsmittel seien für eine solche freiwillige Aufgabe nicht eingeplant.

Derzeit werden kaum Kosten durch Tauben verursacht


Auf der anderen Seite habe der SRB in den letzten Jahren keine Kosten für Taubenabwehr durch eine externe Firma gehabt. Kleinere Reparaturen an den Vergrämungseinrichtungenseien mit eigenen Handwerkernund vorhandenem Material ausgeführt worden. Die Kosten hierfür seien minimal. Auch für die Straßenreinigung entstünden durch Taubenkot keine zusätzlichen Kosten.Diese sei sowieso sechsmalin der Woche in Lebenstedt tätig.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/betreutes-heim-fuer-tauben-der-bau-hat-begonnen/


mehr News aus Salzgitter

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Salzgitter