Sie sind hier: Region > Salzgitter >

Gesundheitsamt Salzgitter geht neue Wege bei der Kontaktnachverfolgung



Gesundheitsamt Salzgitter geht neue Wege bei der Kontaktnachverfolgung

Zukünftig sollen nicht mehr alle Kontaktpersonen telefonisch informiert werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Aufgrund der stark angestiegenen Covid-19-Fallzahlen in Salzgitter appelliert das Gesundheitsamt an mehr Eigenverantwortung. Um die Kontaktnachverfolgung angesichts der stark steigenden Corona-Infektionen weiterhin bewältigen zu können, gehe das Gesundheitsamt dazu über, nicht mehr alle Kontaktpersonen telefonisch zu informieren. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.



Oberste Priorität hat die Information aller Personen, bei denen eine Corona-Infektion bestätigt wurde. In einem weiteren Schritt werden nur noch Kontaktpersonen aus vulnerablen Gruppen, wie beispielsweise Kinder und ältere Menschen, zeitnah telefonisch kontaktiert. Personen, die ein positives Ergebnis erhalten haben, werden dringend gebeten sofort und selbstständig ihre Kontaktpersonen der vergangenen Tage über die Infektion in Kenntnis zu setzen.

Todesfall in Verbindung mit Covid-19


Am heutigen meldet das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter einen weiteren Todesfall in Verbindung mit Covid-19. Dabei handelt es sich um einen etwa 60-jährigen Mann, der in einem Krankenhaus verstorben ist. Damit erhöht sich die Zahl der mit oder an Covid-19 Verstorbenen in Salzgitter auf 124.

















zum Newsfeed