„Grüner Stahl“ - Salzgitter AG hat neue Vereinbarung geschlossen

Die EMW Stahl Service GmbH und die Salzgitter Flachstahl GmbH haben jetzt eine Übereinkunft über die Lieferung einer festgelegten Menge „grünen“ Stahls geschlossen.

Treffen auf der Euroblech 2022 zur Übereinkunft über die Lieferung einer festgelegten Menge „grünen“ Stahls. Von links nach rechts: Ulrich Grethe (Leiter Geschäftsbereich Stahlerzeugung Salzgitter AG), Jutta Schäfer-Hillenberg (Gesellschafterin SCHÄFER Werke), Phillip Meiser (Verkaufsdirektor Salzgitter Flachstahl), Michael Mockenhaupt (Geschäftsführer EMW), Holger Latsch (Einkaufsleiter EMW) und Maik Lintl (Verkaufsleiter Salzgitter Flachstahl).
Treffen auf der Euroblech 2022 zur Übereinkunft über die Lieferung einer festgelegten Menge „grünen“ Stahls. Von links nach rechts: Ulrich Grethe (Leiter Geschäftsbereich Stahlerzeugung Salzgitter AG), Jutta Schäfer-Hillenberg (Gesellschafterin SCHÄFER Werke), Phillip Meiser (Verkaufsdirektor Salzgitter Flachstahl), Michael Mockenhaupt (Geschäftsführer EMW), Holger Latsch (Einkaufsleiter EMW) und Maik Lintl (Verkaufsleiter Salzgitter Flachstahl). Foto: Salzgitter AG

Salzgitter. Der Salzgitter-Konzern arbeitet eng mit Kunden und Partnern bei der Erreichung der Klimaziele zusammen – getreu der strategischen Mission „Partnering for Transformation“. Die EMW Stahl Service GmbH und die Salzgitter Flachstahl GmbH haben jetzt eine Übereinkunft über die Lieferung einer festgelegten Menge „grünen“ Stahls geschlossen. Das berichtet die Salzgitter AG in einer Pressemitteilung.



Eine erste Lieferung erfolgt nach der im Rahmen des Transformationsprogramms „Salcos-Salzgitter Low CO2 Steelmaking“ erfolgreichen Umstellung auf eine CO2-arme Stahlproduktion. Die EMW Stahl Service GmbH will ihren Vertrieb von grünen Stahlprodukten in den kommenden Jahren steigern. Beginnend ab Ende 2025 wird der Salzgitter-Konzern seine Stahlherstellung schrittweise auf wasserstoffbasierte Verfahren umstellen. Ziel ist eine nahezu CO2-freie Produktion ab 2033.

Ziel der Klimaneutralität bis 2030


„Als eines der größten unabhängigen Stahl-Service-Center freuen wir uns über die Liefervereinbarung mit unserem langjährigen Partner Salzgitter Flachstahl GmbH. Sie ist für uns ein wichtiger Schritt, um unser Produktportfolio im Bereich CO2-reduzierten Stahls zu erweitern. Neben unseren eigenen zahlreichen Maßnahmen ist dies ein weiterer Baustein hin zu mehr Nachhaltigkeit. Denn wir als Schäfer Werke Gruppe, zu der die EMW gehört, haben uns selbst das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 gesetzt“, so Michael Mockenhaupt, Geschäftsführer der EMW.

Das Unternehmen EMW Stahl Service GmbH ist schon langjährige Kundin und hat bereits frühzeitig großes Interesse an einem Bezug von bei der Salzgitter Flachstahl GmbH CO2-arm erzeugten Stahl geäußert. Phillip Meiser, Verkaufsdirektor Salzgitter Flachstahl GmbH, erklärt: „EMW ist ein zuverlässiger Partner und wir freuen uns sehr, dass wir jetzt auf der Euroblech eine Partneringvereinbarung schließen konnten. Genauso wie wir ist EMW sehr darauf bedacht vor allem beim Thema Umweltschutz eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Zudem zeigt diese Zusammenarbeit, dass unsere Kunden Salcos als Weg erkennen, auch ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Deshalb sehen sie einen Mehrwert in unserer Transformation hin zu grünem Stahl. Die Märkte für diese Produkte etablieren sich immer mehr, getrieben vor allem auch von unseren starken und langjährigen Partnern.“


mehr News aus Salzgitter

Themen zu diesem Artikel


Edeka