Lutherkirche bekommt neuen Gemeindepfarrer


Julian Bergau übernimmt als neuer Pfarrer die Gemeinde Lutherkirche.

Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Julian Bergau übernimmt als neuer Pfarrer die Gemeinde Lutherkirche. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Artikel teilen per:

21.06.2019

Peine. Die Gemeindeglieder der Lutherkirche in der Südstadt bekommt einen neuen Pfarrer. Die kurze Vakanzzeit nach dem Wegzug von Pastor Dr. Sebastian Thier Ende Januar wurde nun beendet, denn seit kurzem stünde fest, dass Pastor Julian Bergau die Pfarrstelle übernehmen werden.Die Ordination ist für Mitte August geplant, wie der Peiner Kirchenkreis in einer Pressemitteilung erklärte.


„Zurzeit lebe ich mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen noch in Göttingen. Dort habe ich meinen Probedienst im Juni mit Vertretungsaufgaben begonnen. Ende Juli werden wir dann nach Peine ziehen. Ich freue mich schon sehr auf meine erste Pfarrstelle und die damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten“, erzählt der 36jährige Pfarrer. Der junge Seelsorger stammt aus Hannover. Nach dem Abitur studierte er zunächst in Köln eine ganz andere Fachrichtung, bis er sich 2004 umorientierte und das Studium der evangelischen Theologie in Göttingen begann. Nach der ersten theologischen Prüfung folgte von 2012 bis 2014 das Vikariat in den beiden Gemeinden St.-Marien und Thomas in Göttingen. An das Vikariat und die zweite theologische Prüfung schloss sich eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Göttingen an. „Neben der Mitwirkung in Lehre und Forschung am Seminar für Neues Testament habe ich dort meine Doktorarbeit zum Kirchenverständnis im Epheserbrief geschrieben. Nun ist diese nahezu abgeschlossen und neue Aufgaben liegen vor mir“, sagt Bergau. Nach dem Umzug wolle er seine neue Gemeinde erst einmal kennenlernen und erfahren, was es heißen kann, vor Ort in der Südstadt Kirche zu sein. „Die Vielfalt hier finde ich sehr spannend. Schön ist auch, dass ein großer Kindergarten und ein Familienzentrum zur Gemeinde gehören. Die Niedrigschwelligkeit kirchlicher Angebote ist mir sehr wichtig“, betont der Pastor.


zur Startseite