Tag der Verkehrssicherheit - Infostand auch in Salzgitter


Zur Erhöhung der Radverkehrssicherheit wird durch den ADFC, die Verkehrswachten Nordhausen und Salzgitter sowie die Polizei Salzgitter ein Info-Stand in der Fußgängerzone am City-Tor betrieben. Foto: Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel
Zur Erhöhung der Radverkehrssicherheit wird durch den ADFC, die Verkehrswachten Nordhausen und Salzgitter sowie die Polizei Salzgitter ein Info-Stand in der Fußgängerzone am City-Tor betrieben. Foto: Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel

Salzgitter. Am 16. Juni findet bundesweit der Tag der Verkehrssicherheit statt, an dem sich auch mehrere Akteure in Salzgitter beteiligen. Zur Erhöhung der Radverkehrssicherheit wird durch den ADFC, die Verkehrswachten Nordhausen und Salzgitter sowie die Polizei Salzgitter ein Info-Stand von 10 bis 15 Uhr in der Fußgängerzone am City-Tor betrieben.


Unter anderem sollen Kfz-Führer an den "Schulterblick" erinnert werden und jeder ist eingeladen seine Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit einmal mittels eines Fahrrad-Simulators prüfen zu können, teilt die Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel mit. Unterstützung wird dabei seitens des City-Tor-Managements geleistet.

Das Thema "Geister-Radler" - also Radfahren entgegen der erlaubten Fahrtrichtung auf Radverkehrsanlagen - wird, mit Unterstützung der Stadt Salzgitter, durch Präsentation weiß lackierter und mit Info-Material ausgestatteten Fahrrädern an mehreren Stellen in Salzgitter aufgegriffen.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Salzgitter